Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Das Scootertrike: Der Rössle Classic außer Konkurrenz: Praxistest


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

HANDICAP, 2008, 15. Jahrgang (Heft 1), Seite 109, München: Belitz & Neumann


Jahr:

2008



Abstract:


Trikes sind weder Autos noch Motorräder und so passt auch der Classic der Schweizer Firma Rössle in keine Schublade. Das Scootertrike Classic hat statt einem Verbrennungs- einen Elektromotor und ist mit Höchstgeschwindigkeiten zwischen 6 und 25 km/h zu haben. Aufgrund der großen Reifen ist der Classic allerdings kein Gerät für Innenräume oder den Supermarkt sondern für lange Strecken.

Durch das Sicherheitsfahrwerk behält der Benutzer stets die Lage im Griff. Der Classic hat eine Reichweite von 60 Kilometern, die durch eine zusätzliche Reichweitenerhöhung auf 110 Kilometer erhöht werden kann. Zudem kann er Steigungen mit bis zu 45 Prozent hinaufklettern. Für jedes Wetter geeignet ist der Classic Plus mit vier Rädern und einer Kabine.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Elektromobile und Scooter | REHADAT-Hilfsmittel




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


HANDICAP - Das Magazin für Lebensqualität für Menschen mit Behinderungen und ihre Freunde
Homepage: http://www.handicap.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0130/6657


Informationsstand: 23.05.2008

in Literatur blättern