Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Der neue Starr-Rahmenrollstuhl Ventus von Ottobock im Praxistest


Autor/in:

Eickemeyer, Bernd


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

HANDICAP, 2013, 20. Jahrgang (Heft 1), Seite 82-86, Wilhelmshaven: HANDICAP Verlag und Medienagentur Gunther Belitz


Jahr:

2013



Abstract:


Der Starrrahmenrollstuhl Ventus ist ein Aktivrollstuhl der in der Basisversion den Kostenvorgaben der gesetzlichen Krankenkassen entspricht. Simpel und funktionell ist das Rahmenkonzept. Das Gesamtgewicht liegt bei 11 Kilogramm. Er lässt sich leicht ohne fremde ins Auto ein- und wieder ausladen. Die Laufräder lassen sich mit ihren Schnellverschlüssen leicht demontieren und die Rückenlehne kann extrem flach auf die Sitzflache umgelegt und dort verriegelt werden.

Der Ventus ist für ein Benutzergewicht bis 100 Kilogramm zugelassen. Unfälle durch abrutschende Füße von der Fußauflage lassen sich durch nachträgliches Aufkleben einer gummierten Oberfläche verhindern. Die Kniehebelbremse am Ventus entspricht dem Standard. Ein Nachteil ist, dass der Bremshebel in arretierter Position das Rahmenseitenrohr überragt, was den Transfer besonders mit einem Rutschbrett fast unmöglich macht.

Bei einem Grundpreis von ungefähr 2495 Euro ist die Grundausstattung spartanisch: Sitzkissen aus Schaumstoff, Wadenband und Kleiderschutz-Seitenteile aus Aluminium kosten bereits Aufpreis.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Rollstuhlmodell Ventus




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


HANDICAP - Das Magazin für Lebensqualität für Menschen mit Behinderungen und ihre Freunde
Homepage: http://www.handicap.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0130/0065


Informationsstand: 16.05.2013

in Literatur blättern