Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Neue AWMF-Leitlinie zur Begutachtung psychischer und psychosomatischer Störungen


Autor/in:

Schneider, Wolfgang; Dohrenbusch, Ralf; Gündel, Harald [u. a.]


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

RP Reha, 2020, 7. Jahrgang (Heft 3), Seite 52-58, Halle (Saale): Universitätsverlag Halle-Wittenberg, ISSN: 2366-7877


Jahr:

2020



Abstract:


Die erstmals 2012 publizierte Leitlinie wurde durch ein Expertengremium von insgesamt neun medizinischen und psychologischen Fachgesellschaften grundlegend überarbeitet und im Dezember 2019 auf der Website der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. publiziert (AWMF-Registernummer 051-029).

Sie dient der interdisziplinären Qualitätssicherung bei der Begutachtung von Antragsteller:innen auf Versicherungs- oder sonstige Entschädigungsleistungen, die psychische oder psychosomatische Erkrankungen mit hierdurch bedingten Funktionsstörungen geltend machen.

Sie gliedert sich in drei getrennte Teile:
- Teil 1 nennt spezifische Aspekte der gutachtlichen Untersuchung,
- Teil 2 beschreibt die Kriterien zur Begutachtung der beruflichen Leistungsfähigkeit vor dem Hintergrund unterschiedlicher Rechtsgebiete,
- Teil 3 beschäftigt sich mit Kausalitätsfragen bei geltend gemachten Traumafolgestörungen.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

New AWMF guidelines for medicolegal assessment of mental and psychosomatic disorders


Abstract:


The guidelines, which were first published in 2012, were fundamentally revised by a panel of experts from 9 medical and psychological societies and published on the website of the Association of the Scientific Medical Societies in Germany in December 2019 (AWMF registration number 051-029).

The guidelines contribute to interdisciplinary quality assurance when assessing applicants for insurance or other compensation benefits who claim psychological or psychosomatic illnesses with resulting functional disorders.

The guidelines are divided into 3 separate parts:
- part I describes specific aspects of the expert examination,
- part II describes the criteria for assessing occupational performance capacity in terms of different legal fields and
- part III deals with questions of causality in cases of claimed posttraumatic mental disorders.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


RP Reha - Recht und Praxis der Rehabilitation
Homepage: https://uvhw.de/rp-reha.html

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS01284/0134


Informationsstand: 10.05.2021

in Literatur blättern