Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Prävention in der Arbeits- und Betriebsmedizin - Die Rolle des Betriebsarztes im betrieblichen Gesundheitsmanagement


Autor/in:

Fischmann, Wolfgang; Amler, Nadja; Drexler, Hans


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Public Health Forum, 2018, Volume 26 (Issue 2), Seite 144-146, Berlin: de Gruyter, ISSN: 0944-5587 (Print); 1876-4851 (Online)


Jahr:

2018



Abstract:


Seit einigen Jahren haben die Themen Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) und Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) bei Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern zunehmend an Bedeutung gewonnen. Doch wer nimmt sich dieser Aufgabenfelder eigentlich an? Aufgrund ihres medizinischen Fachwissens erscheinen der Arbeitsmediziner oder die Arbeitsmedizinerin geradezu prädestiniert für diese Aufgabe.

Die Praxis zeigt jedoch, dass dies nur selten der Fall ist und auch nicht unbedingt gewünscht wird. Nichtsdestotrotz erscheint eine konstruktive Zusammenarbeit mit der Betriebsärztin/dem Betriebsarzt bzw. das Einholen arbeitsmedizinischer Expertise in den Bereichen BGF und BGM äußerst sinnvoll.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Prevention in the field of occupational medicine - the role of occupational physicians in Workplace Health Management


Abstract:


Workplace Health Promotion (WHP) and Workplace Health Management (WHM) have become increasingly important for employers in the last few years. But who is in charge of these topics? Due to their medical expertise occupational physicians seem to be predestined for this task.

However, this is rarely the case and also often not desired. Nevertheless, a constructive cooperation with the company doctor, respectively obtaining medical expertise seems to be very meaningful in the fields of WHP and WHM.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Public Health Forum
Homepage: https://www.degruyter.com/view/j/pubhef

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0121/0073


Informationsstand: 25.09.2018

in Literatur blättern