Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Alles im Grünen Bereich? Land- und Gartenbau im Rahmen einer Werkstatt


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V. (BAG WfbM)


Quelle:

Werkstatt:Dialog, 2009, 25. Jahrgang (Heft 4), Seite 32-33, Frankfurt am Main: Eigenverlag, ISSN: 1864-2993


Jahr:

2009



Abstract:


Arbeitsplätze im Land- und Gartenbau sind eine wichtige Bereicherung für das Arbeitsplatzangebot einer Werkstatt. Zahlreiche Gründe sprechen für die Einrichtung solcher Arbeitsplätze. Durch die sehr unterschiedlichen Arbeitsprozesse kann beispielsweise gezielt auf die Fähigkeiten der Menschen mit Behinderung eingegangen werden. Gleichzeitig kann der Bereich mit der Erzeugung von Eigenprodukten als Aushängeschild für eine Werkstatt fungieren. Außerdem sind die Arbeitsplätze in diesem Bereich rentabel und relativ krisensicher.

In Deutschland haben bereits etwa 150 Werkstätten Arbeitsplätze im Grünen Bereich eingerichtet und damit circa 5.000 Arbeitsplätze für behinderte Menschen geschaffen. Dass trotz der Vorteile noch nicht mehr Werkstätten einen so genannten Grünen Bereich eingerichtet haben, liegt dem Artikel zufolge daran, dass Fehler in der Konzeption eines solchen Bereichs schnell zu Problemen in der Wirtschaftlichkeit führen. Gleichzeitig erfordert die Arbeit im Land- und Gartenbau Fachkenntnisse, die in den Werkstätten anders als in Bereichen wie Handwerk und Dienstleistung oftmals noch nicht vorhanden sind.

Zur Konzipierung nachhaltig strukturierter und rentabler Grüner Bereiche hat sich als geeignet erwiesen, maßvoll zu investieren, marktorientiert zu denken, einen hohen Veredelungsgrad anzustreben, zukünftige Betriebsleiter einzubeziehen, eine ausgeglichene Arbeitszeitbilanz anzustreben und attraktive Arbeitsplätze zu schaffen. Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau fördert die Entwicklung von Grünen Bereichen in Werkstätten mit zahlreichen Projekten.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Werkstatt:Dialog
Homepage: https://www.bagwfbm.de/wdg

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0117/7251


Informationsstand: 28.10.2009

in Literatur blättern