Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Feinwerk: Berufsbildung für unterschätzte Menschen


Autor/in:

Voss, Nadine; Westecker, Mathias


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V. (BAG WfbM)


Quelle:

Werkstatt:Dialog, 2009, 25. Jahrgang (Heft 3), Seite 28-30, Frankfurt am Main: Eigenverlag, ISSN: 1864-2993


Jahr:

2009



Abstract:


Die AutorInnen berichten über die Fachtagung zur beruflichen Bildung in Tagesförderstätten im Februar 2009. Ausgerichtet wurde sie vom Hamburger Projekt Leben mit Behinderung, die das Modellprojekt Feinwerk vorstellt. Es ermöglicht eine zweijährige qualifizierende Maßnahme für Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf im Rahmen ihrer Tätigkeit in Tagesstätten oder Tagesförderstätten. Zielgruppe sind vor allem Menschen mit geistigen Behinderungen, besonderen Verhaltensweisen, sowie starken Bewegungseinschränkungen oder mehrfachen Behinderungen.

Jeder behinderte Mensch in einer Tagesförderstätte von Leben mit Behinderung Hamburg hat die Möglichkeit, das Angebot einer Berufsbildung von Feinwerk teilzunehmen. Sie findet integriert in den Arbeitsbereichen der jeweiligen Tagesförderstätte statt. Erweiterte Bildungsinhalte und Arbeitsbereiche werden in projektbezogenen Angeboten vertieft.

Die Struktur der Berufsbildung Feinwerk ähnelt der der Werkstätten und ist auf den hohen Hilfebedarf der Menschen zugeschnitten. Die praktische Ausbildung erfolgt anhand eines individuellen Lehrplans. Dabei wird darauf geachtet, die behinderten Menschen in allen lebenspraktischen Bereichen zu fördern.

Unter fachlicher und wissenschaftlicher Beratung durch Professor Doktor Wolfgang Lamers von der Pädagogischen Hochschule Heidelberg wurden die Methoden und Schwerpunkte von Feinwerk auf die besonderen Bedürfnisse von Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf zugeschnitten.

Nach Abschluss der Berufsbildung wird gemeinsam mit dem behinderten Menschen eine geeignete Beschäftigung gesucht. Dies kann in einer Werkstatt sein aber auch in der Tagesförderstätte. Finanziert durch Aktion Mensch bietet das Projekt Feinwerk seinen Teilnehmern die Möglichkeit Fähigkeiten in allen Lebensbereichen zu entwickeln oder auszubauen, um am Arbeitsleben teilzuhaben.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Werkstatt:Dialog
Homepage: https://www.bagwfbm.de/wdg

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0117/7175


Informationsstand: 02.07.2009

in Literatur blättern