Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Rahmenprogramm für das Eingangsverfahren und den Arbeitstrainingsbereich


Autor/in:

Anders, Dietrich


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V. (BAG WfbM)


Quelle:

Berichte Informationen Meinungen, 1996, 12. Jahrgang (Heft 4), Seite 4-9, Frankfurt am Main: Eigenverlag


Jahr:

1996



Abstract:


Die Bundesanstalt für Arbeit und die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für Behinderte haben einvernehmlich zur Erfüllung ihrer gemeinsamen Aufgaben bei der beruflichen und persönlichkeitsbildenden Förderung behinderter Menschen im Eingangsverfahren (EV) und Arbeitstrainingsbereich (ATB) der Werkstätten für Behinderte (WfB) die folgenden Rahmenprogramme erarbeitet. Die Selbstständigkeit der Werkstätten für Behinderte und ihrer Träger bei der Erfüllung ihrer Aufgaben gem. § 17 Absatz 3 Satz 2 SGB I wird durch diese Vereinbarung nicht eingeschränkt, die Funktionen berührender Aufsichtsgremien oder Beiräte nicht berührt.

Inhaltsangabe: 1. Personenkreis

2. Rahmenprogramm für das Eingangsverfahren der Werkstätten für Behinderte 2.1 Ziele des Eingangsverfahrens 2.2 Aufgaben des Eingangsverfahrens 2.3 Dauer des Eingangsverfahrens

3. Rahmenprogramm für berufsfördernde Bildungsmaßnahmen im Arbeitstrainingsbereich der Werkstätten für Behinderte 3.1 Aufgabenstellung des Arbeitstrainingsbereiches 3.2 Ziele der berufsfördernden Bildungsmaßnahmen im Arbeitstrainingsbereich 3.3 Aufgaben und Methoden der berufsfördernden Bildungsmaßnahmen 3.4 Ziele der Arbeits- und Berufsfördermaßnahmen 3.5 Dauer und Aufbau der Fördermaßnahmen 3.6 Weitere Bedingungen für die Qualität der beruflichen Förderung im Arbeitstrainingsbereich

4. Personal- und Raumbedarf


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V. (BAG WfbM)
Homepage: https://www.bagwfbm.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0117/1515


Informationsstand: 21.02.1997

in Literatur blättern