Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Virtuell und mittendrin - Flexible Qualifizierung und Vermittlung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt


Autor/in:

Hein, Doris


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V. (BAG WfbM)


Quelle:

Werkstatt:Dialog, 2017, 33. Jahrgang (Heft 1), Seite 50-51, Frankfurt am Main: Eigenverlag, ISSN: 1864-2993


Jahr:

2017



Abstract:


Die Autorin berichtet über die St. Raphael Caritas Alten- und Behindertenhilfe GmbH, die mit ihren Werkstätten eine der größten Anbieterinnen zur beruflichen Rehabilitation in Rheinland-Pfalz ist. Die Werkstätten unterstützen Menschen mit Behinderungen in ihrem Arbeitsleben seit 1972,

Fester Bestandteil des Werkstattverbundes ist die virtuelle Werkstatt XTERN. Seit 2008 integriert sie Beschäftigte der Caritas Werkstätten in regionale Unternehmen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Der Übergang aus der Werkstatt auf den allgemeinen Arbeitsmarkt beginnt meistens mit einem bis zu dreimonatigen Praktikum einem möglichst wohnortnahen Unternehmen. Im Rahmen eines ausgelagerten Berufsbildungsplatzes absolviert der Werkstattbeschäftigte seine bis zu zweijährige Berufsbildungszeit nicht in der Werkstatt, sondern im Unternehmen.

Bei entsprechender Eignung kann daraus ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis (Budget für Arbeit) werden. Beim Budget für Arbeit handelt es sich um ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis mit tariflicher Vergütung. Der örtliche Sozialhilfeträger, zum Beispiel die Kreisverwaltung, beteiligt sich mit bis zu 70 Prozent an den Lohnkosten des Arbeitgebers. Außerdem finanziert der Leistungsträger die Begleitung des Budgetnehmers am Arbeitsplatz durch den Integrationsassistenten. Sollte der Arbeitsplatz wegfallen, ist die Rückkehr in die Werkstatt sichergestellt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Adresse: St. Raphael Caritas Alten- und Behindertenhilfe GmbH




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Werkstatt:Dialog
Homepage: https://www.bagwfbm.de/wdg

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0117/0189


Informationsstand: 06.04.2017

in Literatur blättern