Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Schwerpunkt-Thema: Das Persönliche Budget

Mehr Schein als Sein? - oder - Eine Chance für Alternativen?



Autor/in:

Mosen, Günter; Haines, Hartmut; Sackarendt, Bernhard [u. a.]


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen e.V. (BAG WfbM)


Quelle:

Werkstatt:Dialog, 2006, 22. Jahrgang (Heft 4), Frankfurt am Main: Eigenverlag


Jahr:

2006



Abstract:


Aus dem Inhalt:

- Leitartikel: Das Persönliche Budget - goldenes Kalb oder goldene Gans?
- Dispositionsfreiheit und Selbstbewusstsein akzeptieren, Leistungsangebot flexibilisieren
- Die gesetzlichen Grundlagen für das Persönliche Budget
- Die Kritik am geltenden Recht
- Die Erwartungen und Ziele beim Persönlichen Budget und die Realität
- Wesentliche Begriffe im Budgetrecht und ihre Bedeutung in der Werkstattpraxis
- Der Bedarf - seine Bedeutung, seine Bestimmung, seine Konkretisierung
- Die Verpreislichung, die Kostenkalkulation und die Höhe des Budgets
- Das Persönliche Budget, die Zielvereinbarung und der Werkstattvertrag
- Konsequenzen für die Weiterentwicklung des Budgetrechts
- Kleine Anfrage zum Persönlichen Budget
- Betriebswirtschaftliche Auswirkungen auf Trägerunternehmen
- Die Budgetverordnung - Instrument der Kostensenkung
- Die Angst eines Geschäftsführers vor dem Persönlichen Budget
- Eine Chance für Alternativen
- Erfahrungen aus der Sicht eines Leistungserbringers
- Mehr Schein als Sein!
- Paradigmenwechsel - die Verhältnisse an das Geldleistungsprinzip anpassen
- Praxisbeispiele aus Rheinland-Pfalz
- Probleme und Herausforderungen
- Das persönliche Budget - ein Missverständnis?
- Seminar zum Persönlichen Budget


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Werkstatt:Dialog
Homepage: https://www.bagwfbm.de/wdg

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0117/0038


Informationsstand: 31.08.2006

in Literatur blättern