Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Reha-Dokumentation und Qualitätssicherung


Autor/in:

Schliehe, Ferdinand; Zollmann, Pia


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Prävention und Rehabilitation, 1995, 7. Jahrgang (Heft 2), Seite 50-54, München-Deisenhofen: Dustri, ISSN: 0937-552X


Jahr:

1995



Abstract:


Reha-Dokumentation erfüllt in den Reha-Kliniken wichtige Funktionen (Multifunktionalität) wie zum Beispiel Therapieplanung und Steuerung, Berichterstattung, sozialmedizinische Begutachtung und Qualitätssicherung.

Sie stellt dabei eine laufende, standardisierte und vergleichbare Sammlung von patientenbezogenen Klinikdaten dar. Der Schwerpunkt liegt bei Daten, die von der Reha-Klinik während der Maßnahme zusammengestellt werden können. Sie kann aber auch katamnestische Daten erhalten.

Die Reha-Dokumentation ist eine unabdingbare Voraussetzung für externe und interne Maßnahmen zur Qualitätssicherung. Schwerpunkte der Reha-Dokumentation für die Belange der Qualitätssicherung liegen insbesondere auf der Ausgangssituation des Patienten (familiäre, berufliche Situation und Krankheitsgeschichte), auf Behandlungsmerkmalen (diagnostische und therapeutische Leistungen) sowie auf Ergebnismerkmalen (Beurteilung des Rehabilitationserfolges aus ärztlicher Sicht und aus Patientensicht). Sie enthält dabei sowohl krankheitsübergreifende als auch krankheitsspezifische Informationen.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Reha-documentation and quality assurance


Abstract:


The documentation of rehabilitation measures meets important functions in the rehabilitation clinics (multifunctionality) such as planning and management of therapy, reporting, socio-medical assessment, and quality assurance. In addition, it represents a current, standardised, and comparable collection of patient-related clinical dates compiled in course of the rehabilitation measure, and may contain as well catamnestic dates.

The documentation of rehabilitation is an indispensable precondition for external and internal measures to assess and improve the quality of care. Main topics to document are especially the initial situation of the patient (private, occupational status and history of disease), characteristics of treatment (diagnostic and therapeutic measures), and characteristics of outcomes (assessment of the rehabilitation sucess by physician and patient).

Consequently, it contains specific as well as comprehensive information on deseases.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Prävention und Rehabilitation
Homepage: https://www.dustri.com/nc/de/deutschsprachige-zeitschriften/...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0115/1190


Informationsstand: 14.07.1995

in Literatur blättern