Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Feststellung von psychologischem Abklärungs- und Behandlungsbedarf in der Rehabilitation

Kritische Überlegungen zum Assessment und Screening



Autor/in:

Mittag, Oskar


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Prävention und Rehabilitation, 2006, 18. Jahrgang (Heft 1), Seite 29-36, München-Deisenhofen: Dustri, ISSN: 0937-552X


Jahr:

2006



Abstract:


Viele psychisch belastete Patienten werden in der medizinischen Rehabilitation nicht diagnostiziert oder ausreichend behandelt. Daraus resultiert die Forderung nach einem routinemäßigen Screening auf psychische oder soziale Belastungen. Geeignete Instrumente (Fragebögen, Screening-Fragen für die Anamnese, Checklisten) liegen vor.

Ein Screening würde auch durchaus Akzeptanz bei den beteiligten Akteuren finden. Die Möglichkeiten einer ausreichenden Behandlung während der Rehabilitation sind jedoch fraglich (ability to benefit). Daher müssen das Schnittstellenmanagement und die Nachsorge verbessert werden.

Auch die Konsequenz eines generellen Screenings (steigender Behandlungsbedarf, Stellpläne) müssen bedacht werden. Ein generelles Assessment auf reha-relevante Problemlagen mit dem Ziel einer Maßschneiderung von Interventionen wird befürwortet.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Assessing need for psychological interventions in rehabilitation patients

Critical appraisal of routine screening procedures

Abstract:


Many patients suffering from psychological strain are not diagnosed or adequately treated during somatic rehabilitation. Therefore, screening for psychological or social problems is widely recommended. Applicable screening-instruments (questionnaires, simple questions, checklists) are available.

Screening also seems acceptable to patients and therapists, but the potential for sufficient treatment of psychological disorders during rehabilitation is doubtful (ability to benefit). As a consequence follow-up facilities have to be advanced. Also consequences of a routine screening (increased need for treatment, staff) should be considered. A general assessment of rehabilitation needs resulting in tailored interventions is recommended.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Prävention und Rehabilitation
Homepage: https://www.dustri.com/nc/de/deutschsprachige-zeitschriften/...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0115/0014


Informationsstand: 07.04.2006

in Literatur blättern