Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Zufriedenheit mit Rehabilitationsmaßnahmen bei Mukoviszidose


Autor/in:

Schmitz, Tim Gereon; Goldbeck, Lutz


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Prävention und Rehabilitation, 2004, 16. Jahrgang (Heft 3), Seite 137-141, München-Deisenhofen: Dustri, ISSN: 0937-552X


Jahr:

2004



Abstract:


Rehabilitation ist gerade bei einer chronisch-progredienten Erkrankung wie Mukoviszidose ein essenzieller Bestandteil der Therapie. Die Zufriedenheit von CF-Patienten mit Rehabilitationsmaßnahmen sowie Gründe und Erwartungen in diesem Zusammenhang wurden untersucht. 84 Patienten mit CF (Alter 16-62 Jahre, FEV 18-100 Prozent) in 6 Zentren, die an einer stationären Rehabilitation teilnahmen, füllten zu Beginn und 4 Wochen nach Beendigung der Rehabilitationsmaßnahmen einen Fragebogen aus. 65 (77,4 Prozent) der Patienten waren mit der Rehabilitation voll zufrieden, 9 (10,7 Prozent) zum Teil und 10 (11.9 Prozent) unzufrieden.

Unter den Therapieangeboten wurde die Physiotherapie mit 4,1 (SD 0,87) auf einer Skala von 1-5 besonders positiv bewertet, i.v.-Therapie 2,66 (SD 1,99), Ernährungsberatung 2,8 (SD 1,18), Therapieschulung 2,7 (SD 1, 16) und psychologische Beratung 2,47 (SD 1,45). Daneben profitieren die Patienten vor allem vom Kontakt mit anderen Betroffenen (4,0/ SD 1,16) und dem Abstand von Alltagsproblemen (3,66/ SD 1,0).

Es zeigten sich Unterschiede im Zufriedenheitsprofil für die Zentren. Patienten mit CF sind überwiegend sehr zufrieden mit ihrer Rehabilitation, jedoch auch sehr kritisch gegenüber Defiziten. Psychosoziale Aspekte spielen eine wichtige Rolle für die Zufriedenheit.

Die Zufriedenheit von CF-Patienten mit ihrem Rehabilitationsaufenthalt ist insgesamt sehr hoch. Therapeutische Maßnahmen und hier insbesondere die Physiotherapie, aber auch psychosoziale Komponenten wie der Austausch mit anderen Betroffenen und der Abstand von Alltagsproblemen, spielen im ganzheitlichen Konzept eine herausragende Rolle für den Nutzen einer stationären Rehabilitation.

Die Reha wird ganz bewusst als eine Art Gesundheitsurlaub wahrgenommen und als solche eher genossen als in Kauf genommen. Den um ihre Erkrankung sehr informierten Patienten bleiben organisatorische oder fachliche Defizite dabei nicht verborgen. In dem Bestreben nach einer weiteren Steigerung der Patientenzufriedenheit sind weitere Verbesserungen des Rehabilitationsangebots, beispielsweise der psychosozialen Unterstützung und der Ernährungsberatung, und eine Ausweitung des Angebots von i.v.-Therapien denkbar.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Satisfaction with rehabilitation programmes in cystic fibrosis


Abstract:


Subjects:

Rehabilitation is an essential element of therapy in Cystic Fibrosis (CF) as a chronic, progressive disease. The contentment of cystic fibrosis patients with inpatient rehabilitation programmes, their reasons and expectations was investigated in a multicenter study.

Methods:

84 inpatients (16-62 years of age, FEV 18-100 percent of predicted) of 6 German CF-rehabilitation centres filled in a questionnaire about consumer satisfaction (scales from 1-5) at the beginning and 4 weeks after the end of their rehabilitation programme.

Results:

The expectations of 65 participants (77,4 percent) were completely met, for 9 (10,7 percent) they were partly met, and 10 patients (11.9 percent) were dissatisfied. Among the different therapeutic elements that contribute to the positive effect of rehabilitation satisfaction with physiotherapy (mean 4.1, SD 0.87), with the opportunity to meet other CF-patients (4.0, SD 1.16) and with distance from daily problems (3.66, SD 1.0) was in an upper range of the scales. Satisfaction with i.v.-therapy (2.66, SD 1.99), psychoeducational interventions (2.72, SD 1.16), nutritional advice (2.8, SD 1.18) and psychosocial care (2. 47, SD 1.45) was less pronounced. The most frequent reason for dissatisfaction was the lack of health improvement due to a serve infection. The 6 participating centres were assessed differently.

Conclusions:

Most patients with CF are very satisfied with their rehabilitation programme however they are also critical of deficiencies. Psychosocial aspects contribute to the overall contentment.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Prävention und Rehabilitation
Homepage: https://www.dustri.com/nc/de/deutschsprachige-zeitschriften/...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0115/0012


Informationsstand: 25.10.2004

in Literatur blättern