Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Besen, Bürsten, Körbe


Autor/in:

Doubrava, Gustav; Strunk, Inka; Klein, Irene [u. a.]


Herausgeber/in:

Deutscher Blinden- und Sehbehindertenverband e.V. (DBSV)


Quelle:

Die Gegenwart, 2009, 63. Jahrgang (Heft 12), Seite 10-19, Berlin: Eigenverlag


Jahr:

2009



Link(s):


Link zu dem Beitrag (HTML).


Abstract:


Blindenware ist Qualitätsware. Ob Bürsten, Besen, Staubwedel oder Körbe - in den Blindenwerkstätten werden mit großer Sorgfalt und in liebevoller Handarbeit hochwertige Produkte hergestellt. Viele Käufer schätzen diese Arbeit und dennoch müssen die Werkstätten täglich kämpfen - um Kunden, um Arbeitsplätze, um ihre Tradition.

Noch im 19. Jahrhundert war die Arbeit als Seiler, Bürstenbinder oder Mattenflechter für blinde Menschen die einzige Chance auf einen selbstständigen Broterwerb, heute ist es nur noch ein kleiner Berufszweig.

Das Blindenhandwerk war aber nicht nur wichtiger Wegbereiter für die berufliche Teilhabe blinder und sehbehinderter Menschen, sondern ist für einige auch heute noch Lebensinhalt.

In den 24 staatlich anerkannten Blindenwerkstätten arbeiten rund 500 Handwerker. Sie schätzen die familiäre Atmosphäre. Der Artikel verfolgt den Weg von den Anfängen des 'goldenen Handwerks' über den heutigen Werkstattalltag bis zur politischen Situation des Blindenhandwerks gestern und heute.

Gustav Doubrava gibt einen Überblick des Blindenhandwerks von den Anfängen im 19. Jahrhundert bis heute. Am Beispiel des Blindenhilfswerks Berlin erläutert Inka Strunk die Arbeit im traditionellen Blindenhandwerk.

Irene Klein führte ein Interview mit Hans-Werner Lange, dem Vorsitzenden des Bundesverbandes staatlich anerkannter Blindenwerkstätten über die Aufgaben der Werkstätten, die aktuelle Situation auf dem Arbeitsmarkt und die Absatzmärkte sowie die Zukunft der Blindenwerkstätten.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Verbandszeitschrift Sichtweisen (vormals: 'Die Gegenwart')
Homepage: https://www.dbsv.org/verbandszeitschrift-sichtweisen.html

Sichtweisen erscheint in verschiedenen Formaten: als sehbehindertengerechte Schwarzschrift-Ausgabe, in Punktschrift zum Lesen mit den Fingern oder zum Hören auf der DAISY-CD 'DBSV-Inform', die zusätzlich die Hörzeitschriften der DBSV-Landesvereine enthält.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0114/7789


Informationsstand: 17.12.2009

in Literatur blättern