Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Europa in fünf Schritten: Lobbyarbeit für ein soziales Europa


Autor/in:

Kaltwasser, Hans


Herausgeber/in:

Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS)


Quelle:

Die Gegenwart, 2009, 63. Jahrgang (Heft 6), Seite 26-28, Berlin: Eigenverlag


Jahr:

2009



Link(s):


Ganzen Text lesen (HTML)


Abstract:


Hans Kaltwasser stellt die Lobbyarbeit der Europäischen Blindenunion (EBU) auf sozialpolitischem Parkett vor. Sie bietet der Blinden- und Sehbehindertenselbsthilfe die Möglichkeit, sich Gehör zu verschaffen und ihre Forderungen und Ziele an die politischen Entscheider heranzutragen, sodass Gesetzesinitiativen beeinflusst oder in Gang gesetzt werden können.

Die Hauptaufgaben der Europäischen Blindenunion umfassen die Information der nationalen EBU-Mitglieder, die Pflege und Vertiefung des gegenseitigen Erfahrungsaustausches und die Formulierung gemeinsamer europäischer Positionen und deren Vertretung gegenüber den Institutionen der Europäischen Union.

Voraussetzung für die Lobbyarbeit ist das so genannte Monitoring, das ständig und präzise die Stellungnahmen und Tagesordnungen der Europäischen Kommission und des Parlaments beoachtet und überwacht. Nach dem Monitoring erfolgt eine Analyse und Positionierung zu den Gesetzentwürfen, in Form eines Positionspapiers, das vor allem die Folgen für blinde und sehbehinderte Menschen in den Vordergrund rückt.

Ist der Gesetzentwurf erst zur Beratung in die Ausschüsse oder zur Abstimmung ins Plenum gegangen beginnt die eigentliche Lobbyarbeit, indem sich die Europäische Blindenunion mit ihrer Kampagne an die Abgeordneten eines jeden Landes wendet. Anhand eines neuen Antidiskriminierungsgesetzes erläutert der Autor das genaue Vorgehen der Lobbyisten.

Durch ihre Lobbyarbeit konnte die Europäische Blindenunion einige wichtige Erfolge auf sozialpolitischer Ebene verbuchen, auch wenn diese für manche nur einen Tropfen auf dem heißen Stein bedeuten, so der Autor. Seiner Meinung nach kann diese Arbeit jedoch nicht hoch genug geschätzt werden, da nur durch sie die vielen Baustellen der europäischen Behindertenpolitik in Angriff genommen werden können, um Chancengleichheit zu schaffen und Diskriminierung zu bekämpfen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Verbandszeitschrift Sichtweisen (vormals: 'Die Gegenwart')
Homepage: https://www.dbsv.org/verbandszeitschrift-sichtweisen.html

Sichtweisen erscheint in verschiedenen Formaten: als sehbehindertengerechte Schwarzschrift-Ausgabe, in Punktschrift zum Lesen mit den Fingern oder zum Hören auf der DAISY-CD 'DBSV-Inform', die zusätzlich die Hörzeitschriften der DBSV-Landesvereine enthält.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0114/7167


Informationsstand: 25.06.2009

in Literatur blättern