Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Berufsfindung für Hirnverletzte


Autor/in:

Siebert, Kathrin


Herausgeber/in:

hw-studio weber


Quelle:

Not, 1999, 8. Jahrgang (Heft 3), Seite 52-54, Leimersheim: hw-studio weber, ISSN: 1616-2234


Jahr:

1999



Abstract:


In dem Artikel schildert die Autorin, eine Berufspädagogin, am Fallbeispiel eines jungen Hirntraumatikers Aufbau, Verlauf und Zielsetzungen eines Berufsfindungskurses für Menschen mit einer speziellen Behinderungsproblematik, wie sie im Beruflichen Bildungs- und Rehabilitationszentrum (BBRZ) Linz in Österreich durchgeführt werden.

Sie geht dabei auf die Schwierigkeiten bei der Integration der Betroffenen ein und erläutert zudem die vom BBRZ angewandten Diagnoseunterstützten Integrationsmaßnahmen (DIM), die Teil des Berufsfindngskurses sind, sowie die Probleme bei der Individualbetreuung. In verschiedenen Diagrammen werden die Altersgruppen der Klienten, ein Diagnoseschlüssel und die bisherigen Ergebnisse der DIM dargestellt.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Vocational finding for people with head injuries


Abstract:


In this article the authoress, a vocational paedagogue describes, using the case example of a young boy with head trauma, the setting up, course and aims of a vocational finding course for people with special disability problems as they are carried out in the Vocational Training and Rehabilitation Centre (BBRZ) Linz in Austria.

She deals with the problems of integration of those affected and also explains the diagnosis supporting integration measures (DIM) used by BBRZ which are a part of the vocational finding course, as well as the problems of individual support. In different diagrammes the age groups of the clients, a diagnosis key and the previous results of DIM are presented.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Fachmagazin NOT
Homepage: http://not-online.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0113/2531


Informationsstand: 18.01.2000

in Literatur blättern