Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Junge Patienten profitieren vom Dysarthrie-Intensiv-Training


Autor/in:

Glitsch, Lisa; Spencer, Pete Guy


Herausgeber/in:

hw-studio weber


Quelle:

Not, 2019, 28. Jahrgang (Heft 4), Seite 26-28, Leimersheim: hw-studio weber, ISSN: 1616-2234


Jahr:

2019



Abstract:


Dieser Beitrag informiert über das Dysarthrie-Intensiv-Training. Die große Aufgabe der neurologischen Rehabilitation von Jugendlichen und jungen Erwachsenen ist, diesen eine erstmalige oder wiedererlangte Teilhabe am Arbeitsleben zu ermöglichen. Die verbale Kommunikationsfähigkeit ist hierfür ein wesentlicher Baustein.

Logopädische Therapie ist besonders wirksam, wenn sie hochfrequent beziehungsweise intensiv stattfindet. Im Hegau-Jugendwerk Gailingen (HJW) wurden Erfahrungen aus der Aphasie-Intensivbehandlung auf ein Intensivtraining für Menschen mit Dysarthrie übertragen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Fachmagazin NOT
Homepage: http://not-online.de/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0113/0094


Informationsstand: 07.01.2020

in Literatur blättern