Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz in der Rechtspraxis

Eine offensivere Politik gegen Diskriminierung ist notwendig



Autor/in:

Nickel, Rainer


Herausgeber/in:

Sozialverband VdK Deutschland e.V.


Quelle:

Sozialrecht und Praxis, 2010, 20. Jahrgang (Heft 8), Seite 479-510, Bonn: Eigenverlag, ISSN: 0939-401


Jahr:

2010



Abstract:


Der Autor macht eine umfassende Einführung und analysiert Ziele, Struktur und Inhalt des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes. Er zeigt anhand von Beispielen die rechtliche Handhabe des Gesetzes auf, stellt Grundsatzentscheidungen des Europäischen Gerichtshofes vor und beleuchtet die bundesdeutsche Gerichtspraxis. Anschließend zeigt er Urteile bei verschiedenen Arten von Diskriminierung auf, darunter jene wegen Hautfarbe oder Herkunft, sexueller Identität, des Geschlechts und der Religion.

Weiterhin werden prozessuale Hürden und Lücken im Schutz vor Diskriminierung aufgedeckt. In einem abschließenden Ausblick stellt er fest, dass das Gesetz ohne eine flankierende, umfassende Antidiskriminierungspolitik nur sehr schwer umgesetzt werden kann. Auch die Betroffenen müssen das Gesetz aktiv nutzen, nur dann besteht die Chance, die vielfältige Bundesrepublik Deutschland wirklich diskriminierungsfreier zu machen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) | REHADAT-Recht




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Sozialrecht + Praxis - Fachzeitschrift für Sozialpolitiker und Schwerbehindertenvertreter
Homepage: https://www.vdk.de/deutschland/pages/presse/6320/sozialrecht...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0102/8361


Informationsstand: 12.10.2010

in Literatur blättern