Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Schmerzen in den Handgelenken und Taubheit sind Warnsignale

Repetitive Strain Injury eine immer häufigere Krankheit im Büro



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Sozialverband VdK Deutschland e.V.


Quelle:

Sozialrecht und Praxis, 1995, 5. Jahrgang (Heft 5), Seite 298, Bonn: Eigenverlag, ISSN: 0939-401


Jahr:

1995



Abstract:


Der Artikel befasst sich mit der Krankheit im Büro, die Arbeitsmediziner mit dem Sammelbegriff 'Repetitive Strain Injury', zu deutsch 'Verletzung nach wiederholter Belastung' bezeichnen.

Gemeint ist eine Überanstrengung des Bewegungsapparates durch leichte, kaum Kraft beanspruchende Tätigkeit (wie zum Beispiel Tippen).

Er gibt Tipps, wie der Krankheit vorgebeugt werden kann durch Berücksichtigung von Bewegungsfreiheit, Arbeitspausen, Arbeitsgerät, Sitzhaltung und Sitz, Tastatur und Bildschirm.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Sozialrecht + Praxis - Fachzeitschrift für Sozialpolitiker und Schwerbehindertenvertreter
Homepage: https://www.vdk.de/deutschland/pages/presse/6320/sozialrecht...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0102/1302


Informationsstand: 13.11.1995

in Literatur blättern