Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Call-Center-Initiative: Faire Chance mit Handicap


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Sozialverband VdK Deutschland e.V.


Quelle:

Sozialrecht und Praxis, 2001, 11. Jahrgang (Heft 12), Seite 789-790, Bonn: Eigenverlag, ISSN: 0939-401


Jahr:

2001



Abstract:


Berichtet wird von einer Podiumsdiskussion des Call Center Forums Deutschland e.V. in Berlin und die Ziele des 1997 gegründeten Call Center Forums und der im Juni 2001 gestarteten Initiative Faire Chance mit Handicap werden genannt.

Der VdK-Bundesgeschäftsführer forderte auf der Podiumsdiskussion, dass ein Probearbeitsverhältnis für schwer behinderte Arbeitnehmer im Betrieb vor Ort auch länger als die üblichen drei Monate vom Arbeitsamt gefördert werden, denn das oberste Ziel sei es, so viele schwerbehinderte Menschen wie möglich in Arbeit zu bringen - der VdK ist derzeit im Begriff, selbst ein Call-Center aufzubauen.

Dieses Ziel verfolgt auch die Initiative Faire Chance mit Handicap, die im Rahmen der Kampagne 50.000 Jobs für Schwerbehinderte neue Jobs schaffen und Hemmschwellen weiterhin abbauen möchte.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Arbeitsgestaltung im Call Center | REHADAT-Gute Praxis




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Sozialrecht + Praxis - Fachzeitschrift für Sozialpolitiker und Schwerbehindertenvertreter
Homepage: https://www.vdk.de/deutschland/pages/presse/6320/sozialrecht...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0102/1084


Informationsstand: 19.03.2002

in Literatur blättern