Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Psychisch Behinderte werden für den Beruf wieder fit gemacht


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Sozialverband VdK Deutschland e.V.


Quelle:

Sozialrecht und Praxis, 1992, 2. Jahrgang (Heft 11), Seite 738, Bonn: Eigenverlag, ISSN: 0939-401


Jahr:

1992



Abstract:


In Köln soll das erste Berufstrainings-Zentrum (BTZ) Nordrhein-Westfalens für psychisch Behinderte entstehen. Es sollen hier 60 Plätze eingerichtet werden.

Bei psychisch Behinderten liegt eine Situation vor, in der oft qualifizierte Berufsabschlüsse wegen der Erkrankungen nicht erreicht wurden und in der es den Behinderten an Arbeitspraxis fehlt, die erst wieder trainiert werden muss. Es fehlt vor allem für jene Behinderten an Arbeitstrainingsplätzen, die bereits über Berufserfahrung verfügen.

In den vier Berufsfeldern Büroberufe, Dienstleistungen mit Schwerpunkt Hauswirtschaft, Kantine und Küche, Metallverarbeitung und Baunebenberufe sollen jeweils 15 bis 18 Erprobungs- und Qualifizierungsplätze eingerichtet werden. Es sind auch 35 Wohnmöglichkeiten für die Teilnehmer geplant.

Das BTZ soll vom Landschaftsverband Rheinland, vom Bundesministerium für Arbeit, vom Sozialministerium des Landes und dem Landesarbeitsamt finanziert werden. Träger des BTZ sind die Rheinische Akademie Köln und die Psychiatrische Hilfsgemeinschaft Rheinland.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Sozialrecht + Praxis - Fachzeitschrift für Sozialpolitiker und Schwerbehindertenvertreter
Homepage: https://www.vdk.de/deutschland/pages/presse/6320/sozialrecht...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0102/0042


Informationsstand: 22.12.1992

in Literatur blättern