Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Das KITA-Projekt - Qualifizierung zu KindertagesstättenhelferInnen jetzt im Berufsbildungsbereich


Autor/in:

Wollmann, Sigrid


Herausgeber/in:

Bundesvereinigung Lebenshilfe e.V.


Quelle:

Fachdienst der Lebenshilfe, 2005, Nummer 2, Seite 30-31, Marburg: Lebenshilfe-Verlag, ISSN: 0944-825X


Jahr:

2005



Abstract:


Es stellt sich die Frage, ob Menschen mit geistiger Behinderung zu HelferInnen in einer Kindertagesstätte ausgebildet werden können.

Die Fachschule für Sozialpädagogik in Altona und die Elbe Werkstätten mit ihrem Betrieb Bergedorf beantworten diese Frage mit einem klaren JA. Gemeinsam haben sie eine vierjährige Ausbildung mit dem Namen Kita-Projekt konzipiert.

Zwei Jahre an Qualifizierung haben die ersten zwölf TeilnehmerInnen bereits bereits hinter sich gebracht. Die Fachschule für Sozialpädagogik hat sie zwei Jahre lang unterrichtet und vor Ort, in Kindertagesstätten, angeleitet.

Diese Maßnahme diente zur Berufsvorbereitung/Teilqualifizierung. Nach dieser Zeit kommt es zu einem zweiten Qualifizierungsteil. Dieser birgt eine Änderung: Nicht mehr zwei, sondern drei Tage hintereinander sind die TeilnehmerInnen in der Kindertagesstätte tätig, jetzt nicht mehr im Praktikanten- beziehungsweise Besucherstatus, sondern als Mitglieder des Teams.

Es ist zu beobachten, dass alle Teilnehmer durch die neue Tätigkeit ein deutlich höheres Selbstwertgefühl erworben haben. Sie bezeichnen die Arbeit zwar als sehr anstrengend, sagen aber im Gegenzug, dass es ihnen sehr viel Spaß macht.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Das Erscheinen des Fachdienstes wurde mit der Nummer 4/2008 eingestellt.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0089/0010


Informationsstand: 08.07.2005

in Literatur blättern