Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Rentenversicherung gab 5,5 Milliarden DM für Rehabilitation im Jahre 1990 aus


Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Verband Deutscher Rentenversicherungsträger (VDR)


Quelle:

VDR Info, 1991, Heft 4, Seite 9-14, Frankfurt am Main: Eigenverlag


Jahr:

1991



Abstract:


Der Bericht enthält statistische Angaben zu den Leistungen der Rentenversicherung für die Rehabilitation im Jahr 1990. Im alten Bundesgebiet wurden 1990 769.000 Rehabilitationsmaßnahmen durchgeführt. Die Zahl der durchgeführten Reha-Maßnahmen ist im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Die Rheumaerkrankungen bilden weiterhin die Hauptursache für Rehabilitationsleistungen.

Die Zahl der Entwöhnungsbehandlungen - überwiegend wegen chronischen Alkoholmissbrauch - blieb nahezu konstant. Die Zahl der Anschlussheilbehandlungen stieg erneut um 6,8 Prozent. Der Rückgang bei den Kinderheilbehandlungen belief sich auf 10,7 Prozent. Die Zahl der Berufsförderungsmaßnahmen blieb 1990 stabil. Im Alt-Bundesgebiet standen zum 1. Januar 1991 der gesetzlichen Rentenversicherung 117 eigene Rehabilitationseinrichtungen zur Verfügung.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV Bund)
Homepage: https://www.deutsche-rentenversicherung.de

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0085/0000


Informationsstand: 25.09.1991

in Literatur blättern