Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Sozialmedizinische Aspekte chronischer Lebererkrankungen


Autor/in:

Oehler, Gerd


Herausgeber/in:

Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV); Verband der privaten Krankenversicherung e.V. (PKV)


Quelle:

Versicherungsmedizin, 2004, 56. Jahrgang (Heft 4), Seite 170-173, Karlsruhe: Verlag Versicherungswirtschaft, ISSN: 0933-4548


Jahr:

2004



Abstract:


Lebererkrankungen sind in unserem Land häufig. Hervorgerufen durch verschiedene Auslöser können sie in eine Leberzirrhose münden, deren Mortalität zwischen 13,5 und 24,5 pro 100 000 liegt. Besonders die Hepatitis-B- und C-Virusinfektionen spielen bei medizinischem Personal häufig eine Rolle in Bezug auf Anerkennung einer Berufskrankheit.

Hierbei werden zur Einschätzung oft histologische Kriterien herangezogen. Als Folge der Leberzirrhose kann es zur Entwicklung einer hepatischen Enzephalopathie unterschiedlicher Schweregrade kommen. Da dies Auswirkungen auf das Führen von Kraftfahrzeugen haben kann, sollten die behandelnden Ärzte ihre Patienten hierüber ausführlich aufklären.

Die Lebertransplantation ist ein fester Bestandteil in der Therapie von Endstadien der Leberzirrhose geworden. Von großer Bedeutung für die Reintegration in den Arbeitsprozess ist die frühe postoperative Rehabilitation. Bemerkenswert ist hierbei, dass die Wiederaufnahme einer Erwerbstätigkeit bei Patienten infolge alkoholbedingter Leberzirrhose seltener gelingt, als bei durch andere Ursachen bedingter Zirrhose.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Social-medical aspects of chronic liver diseases


Abstract:


In our country liver diseases are frequent and have many different causes. They can often develop into cirrhosis of the liver with mortality between 13,5 percent and 24,5 percent. Hepatitis B and C-viral infections frequently play a significant role in the recognition of an occupational disease in the case of medical staff, with histological criteria of major importance in this respect.

A consequence of cirrhosis of the liver may be the development of hepatoencephalopathia of varying degrees of severity. As it is then likely that a patient will no longer be able to drive motor vehicles, it is important that attending physicians inform their patients accordingly.

Liver transplants are an acknowledged method of treatment in the therapy of advanced liver cirrhosis. Rehabilitation shortly after transplantation is highly important to help ensure a speedy return to work. Surprisingly, reintegration is more difficult in patients suffering from alcoholrelated liver disease than in those with non-alcohol-related liver disease.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Versicherungsmedizin
Homepage: https://www.vvw.de/index.php?parent=260&idcat=266&namesub=Ze...

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0083/0027


Informationsstand: 07.12.2004

in Literatur blättern