Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Drogensucht - Entzug - und dann?

Arbeitstherapie im Rahmen der Rehabilitation drogenabhängiger Menschen



Autor/in:

Wilms, Regine


Herausgeber/in:

Deutscher Verband der Ergotherapeuten e.V. (DVE)


Quelle:

Ergotherapie und Rehabilitation, 2000, 39. Jahrgang (Heft 10), Seite 9-15, Idstein: Schulz-Kirchner, ISSN: 0942-8623


Jahr:

2000



Abstract:


Die Entwöhnung Drogenabhängiger von illegalen Drogen stellt die Therapeuten vor eine Fülle sozialmedizinischer Probleme, die es zu bearbeiten gilt. Die Arbeits- und Berufsanamnese ist ein wichtiger Faktor der Diagnostik, da die Kostenträger das Rehabilitationsziel 'Wiederherstellung der Erwerbstätigkeit' vorgeben.

Die individuelle Therapieplanung verfolgt das Ziel mit ressourcenorientierten Aufgaben, die das Vertrauen des Klienten in eigene Fähigkeiten stärken. Die berufliche Reintegration gelingt erfahrungsgemäß nur mit individuellen Maßlösungen, diese sind auch im klinischen Alltag realisierbar.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Drug-addiction - and then?

The withdrawal of a drug addict from illegal drugs

Abstract:


The withdrawal of a drug addicts from illegal drugs provides the therapist with a catalogue of socialmedical problems with which to deal. A patient´s work history is an important element to consider in the diagnosis, as the pre-determined rehabilitation goal of a health insurance company is the patient´s 'return to employment'. An individual thearpy plan aims to restore the patient´s trust in his own abilities through resource-oriented tasks. Experiences has shown that reintegration in a job of profession only succeeds when custom-made solutions are applied; these can also be achieved in a clinical setting.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Ergotherapie und Rehabilitation
Homepage: https://www.skvdirect.de/ergotherapie-und-rehabilitation/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0082/2996


Informationsstand: 22.01.2001

in Literatur blättern