Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Lernen mit Multimedia: Computernutzung in der Benachteiligtenförderung


Autor/in:

Schmitt-Kölzer, Wolfgang


Herausgeber/in:

LERNEN FÖRDERN - Bundesverband zur Förderung Lernbehinderter e.V.


Quelle:

Lernen fördern, 1998, 18. Jahrgang (Heft 1), Seite 10-13, Köln: Eigenverlag, ISSN: 0720-8316


Jahr:

1998



Abstract:


Der Artikel beschreibt, wie lernbehinderte, lernbeeinträchtigte und sozial benachteiligte Jugendliche im Kontext ihrer beruflichen Erstausbildung durch Projekte der Bundesanstalt für Arbeit unterstützt werden. Im Rahmen dieses Förderkonzepts spielt der Computer als Werkzeug und Arbeitshilfe eine wichtige Rolle, der den Anforderungen und Lernvoraussetzungen benachteiligter Jugendlicher entgegenkommt.

Der Artikel berichtet über Erfahrungen, die in Modellversuchen gesammelt wurden, wirft nützliche Fragen zur Beurteilung von Lernprogrammen auf, stellt die Entwicklung des Programmangebots in den 90er Jahren dar, diskutiert einige den Einsatz von Lernsoftware betreffende Grundsätze und beschreibt einige Einsatzbereiche und Fallbeispiele.

Des Weiteren werden zwei Fallbeispiele aus der Arbeits- und Ausbildungspraxis sowie das Computermagazin für berufliche Bildung und Förderunterricht vorgestellt.

Der Artikel schließt mit mit einer ausführlichen Literaturliste zum Thema und einer Auflistung von empfehlenswerten Lernprogrammen.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

ALearning with multimedia: Use of computers in the support of the handicapped


Abstract:


This article describes how learning disabled, learning impaired and socially disadvantaged teenagers are supported in the context of their vocational initial training by projects of the Federal German Office of Labour. The computer plays an important part as a tool and work aid in the context of this support concept, as it meets the demands and learning requirements of disadvantaged teenagers.

The article reports the experience gained in pilot projects, raises useful questions about the evaluation of learning programmes, presents the development of the programme offers of the 90s, discusses some of the basics concerned with the use of learning software and describes several areas of use and case examples. Furthermore, two case examples from work and training practice as well as a computer magazine for vocational training and remedial teaching are introduced.

The article closes with an extensive literature list on the subject and a list of recommended learning programmes.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Menschen mit Lernbeeinträchtigung am Arbeitsplatz | REHADAT-Gute Praxis




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


LERNEN FÖRDERN
Homepage: https://lernen-foerdern.de/publikationen/zeitschrift/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0077/2175


Informationsstand: 24.07.1998

in Literatur blättern