Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Hilfe, mein Hilfsmittelantrag wurde abgelehnt!

Die Anhörung und das MDK-Gutachten - Wichtige Hinweise im Falle einer Ablehnung



Autor/in:

k. A.


Herausgeber/in:

Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM)


Quelle:

Muskelreport, 2008, Heft 2, Seite 27-28, Freiburg im Breisgau: Eigenverlag, ISSN: 0178-0352


Jahr:

2008



Abstract:


In dem Artikel werden Hinweise im Fall einer Ablehnung des Hilfsmittelantrags gegeben. Oftmals reagieren Krankenkassen auf einen Widerspruch mit einem Anhörungsschreiben, indem der Versicherte Stellung beziehen kann. In dem Schreiben wird von der Krankenkasse häufig angeführt, dass der Antrag abgelehnt würde, da sich keine neuen Gesichtspunkte ergeben hätten.

Mittels Fragebogen soll der Versicherte dann ankreuzen, ob er den Widerspruch dennoch aufrechterhalten möchte. Diese Mitteilung ist anders als viele Betroffenen vermuten noch keine definitive Ablehnung, sondern der Hinweis auf eine Anhörung. Im Rahmen dieser muss der Betroffenen innerhalb von 14 Tagen Stellung zum Schreiben der Krankenkasse nehmen.

Die Krankenkassen stützen sich bei der Prüfung eines Antrags oftmals auf Gutachten des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK), zu dessen Einschaltung sie gesetzlich verpflichtet sind. Bezieht sich die Krankenkasse in ihrem Schreiben auf einen MDK-Bericht, sollte man um Zusendung des Berichts bitten. Hilfreich beim Widerlegen der Argumente für die Ablehnung sind eine ausführliche Stellungnahme über die Notwendigkeit des Hilfsmittels und entsprechende fachärztliche Stellungnahmen.

Bei Bestätigung der Aufrechterhaltung eines Widerspruchs leitet die Krankenkasse den Widerspruch an den Widerspruchsausschuss weiter, dessen Mitglieder endgültig über den Hilfsmittelantrag entscheiden. Wird der Widerspruch erneut abgelehnt, besteht die Möglichkeit dagegen Klage beim Sozialgericht einzulegen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Muskelreport
Homepage: https://www.dgm.org/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0075/6675


Informationsstand: 06.06.2008

in Literatur blättern