Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Hilfsmittel


Autor/in:

Budnowski, Daniela


Herausgeber/in:

Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke e.V. (DGM)


Quelle:

Muskelreport, 2002, Heft 1, Seite 36-37, Freiburg im Breisgau: Eigenverlag, ISSN: 0178-0352


Jahr:

2002



Abstract:


Der Artikel beschreibt kurz den geschichtlichen Werdegang der Firma Pro Activ, die seit 1992 Aktiv-Rollstühle produziert, sowie deren Standardausstattungen. Im Speziellen wird das Rollstuhlmodell LIFT vorgestellt. Die Besonderheit liegt darin, dass der Sitz bis zu 30 cm in der Höhe verstellt werden kann und somit eine Unterhaltung mit Fußgängern auf Augenhöhe ermöglicht.

Dies geschieht mit Hilfe eines Hubmechanismus', der zum einen manuell oder zum anderen elektrisch (speziell für Menschen, die unter Muskelerkrankung leiden) bedient werden kann. Ein Umbau zwischen diesen beiden Modellen ist unproblematisch, und aufgrund der guten Verwendbarkeit am Arbeitsplatz wird er durch das Arbeitsamt finanziert, da andere Anpassungsmaßnahmen entfallen. Da der Rollstuhl jedoch nicht zusammengefaltet werden kann, ist ein Transport in einem PKW mit Stufenheck nicht möglich - in einem PKW mit Fließheck hingegen unproblematisch.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Muskelreport
Homepage: https://www.dgm.org/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0075/3309


Informationsstand: 20.12.2002

in Literatur blättern