Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Blindenschrift bei der Arbeit an einem deutschen Zivilgericht


Autor/in:

Boysen, Uwe


Herausgeber/in:

Deutscher Verein der Blinden und Sehbehinderten in Studium und Beruf e.V. (DVBS); Deutsche Blindenstudienanstalt e.V. (blista)


Quelle:

horus - Marburger Beiträge, 2011, 73. Jahrgang (Heft 4), Seite 177-179, Marburg: DVBS, ISSN: 0724-7389


Jahr:

2011



Abstract:


Der Autor berichtet über seine Arbeitsweise an einem deutschen Zivilgericht. Welche Kniffe und Tricks er in der Zeit vor Einzug des Computers verwendete, um sich als Blinder zu behelfen, wird ebenso dargestellt wie der Nutzen des technischen Fortschritts. Welche Gefahren und Herausforderungen er insgesamt in der nächsten Zeit sieht, welche Bedeutung die Blindenschrift für ihn hat und wie sein Beruf gerade für Blinde weiter zugänglich gemacht werden kann, wird detailliert beschrieben.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


horus - Marburger Beiträge
Homepage: https://www.dvbs-online.de/index.php/publikationen/horus

Die Fachzeitschrift erscheint viermal jährlich in Schwarzschrift, Blindenschrift und als 'horus digital' auf CD.

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0073/0032


Informationsstand: 09.01.2012

in Literatur blättern