Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Arbeit ist möglich - Jeder Mensch will notwendig sein!


Autor/in:

Benthien, Volker; Westecker, Mathias


Herausgeber/in:

Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm)


Quelle:

Das Band, 2009, 39. Jahrgang (Heft 5), Seite 34-35, Düsseldorf: Eigenverlag, ISSN: 0170-902X


Jahr:

2009



Abstract:


Arbeit ist ein Mittel, um gesellschaftliche Anerkennung und Teilhabe zu erreichen. Das gilt ebenso für Menschen, die wegen der Schwere ihrer Behinderung keine Aufnahme in eine Werkstatt für behinderte Menschen finden.

'Leben mit Behinderung Hamburg' hat seit mehr als 30 Jahren Beschäftigungs- und Förderangebote für Menschen mit hohem Hilfebedarf entwickelt.

Dass dieses Konzept funktioniert, wird am Beispiel von Herrn H., der in einer Wohngruppe lebt und meist zusammengesunken in einem Rollstuhl sitzt, illustriert.

In einer Tagesstätte arbeitet er in einer Papierwerkstatt. Nach einiger Zeit der Eingewöhnung war er bereit, sich auf einfache Tätigkeiten einzulassen. Heute kann er über einen längeren Zeitraum dabei bleiben und weiß, welche Bewegungsabläufe erforderlich sind, so dass er nun von sich aus nach Arbeit verlangt.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Das Band
Homepage: https://bvkm.de/ueber-uns/unsere-magazine/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0071/7716


Informationsstand: 19.11.2009

in Literatur blättern