Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Es gibt viele Wege, sich zu verständigen

Übersicht über Unterstützte Kommunikation



Autor/in:

Braun, Ursula


Herausgeber/in:

Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm)


Quelle:

Das Band, 2005, 35. Jahrgang (Heft 2), Seite 4-11, Düsseldorf: Eigenverlag, ISSN: 0170-902X


Jahr:

2005



Abstract:


Die Unterstützte Kommunikation ist seit den 1990er Jahren ein etabliertes Fachgebiet, dessen selbstgesetztes Ziel es ist, Menschen mit unzureichenden lautsprachlichen Fähigkeiten erfolgreiche Kommunikation zu ermöglichen. Der Artikel von Ursula Braun beschäftigt sich allgemein mit diesem Fachgebiet und seinen Zielen sowie mit den zur Unterstützung eingesetzten Instrumenten.

Die Autorin geht zunächst auf die Zielgruppen ein und diskutiert unter Berücksichtigung mehrerer Fachmeinungen den besten Zeitpunkt zum Einsatz der Unterstützten Kommunikation. Anschließend erläutert sie die drei Elemente, aus denen sich das sogenannte 'multimodale Kommunikationssystem' der Unterstützten Kommunikation zusammensetzt. Das erste Element sind die körpereigenen Kommunikationsmöglichkeiten wie Mimik, Gestik oder Lautsprachreste.

Externe Kommunikationshilfen bilden das zweite Element im System. Dazu gehören sowohl nicht elektronische Hilfen wie Tafeln, Bücher, Bild- oder Wortkarten, als auch elektronische Kommunikationshilfen in einfacher oder komplexer Ausführung mit statischem oder dynamischem Display sowie schriftsprachbasierte Unterstützungsgeräte, die beispielsweise wie sprechende Schreibmaschinen genutzt werden können.

Abschließend geht Braun auf Strategien zur Kommunikation ein. Wichtigkeit erlangt in diesem Punkt nicht nur die Kommunikationshilfe selbst, sondern auch Bezugspersonen und Gesprächspartner, an denen sich die unterstützt kommunizierenden Menschen orientieren können sollten.

Im Fazit stellt die Autorin heraus, dass das System der Unterstützten Kommunikation zwar noch ausbaufähig ist,insgesamt jedoch durchaus vielseitige und effiziente Möglichkeiten für Menschen ohne effektive Lautsprache bereithält.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Kommunikationsgeräte | REHADAT-Hilfsmittel




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Das Band
Homepage: https://bvkm.de/ueber-uns/unsere-magazine/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0071/0000


Informationsstand: 22.04.2005

in Literatur blättern