Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Umgekehrte Integration: Eine Idee mit Zukunft?


Autor/in:

Wolf-Stiegemeyer, Dorothea


Herausgeber/in:

Verein Initiativ für behinderte Kinder und Jugendliche


Quelle:

Behinderte Menschen, 2010, 33. Jahrgang (Heft 3), Seite 8-11, Graz: Eigenverlag, ISSN: 1561-2791


Jahr:

2010



Link(s):


Link zu dem Beitrag (HTML; Webbook-Ansicht)


Abstract:


Schulische Integration von Kindern mit Behinderung ist auch heute nicht immer einfach. Dennoch gehört sie mittlerweile zum selbstverständlichen Bild. Gemeint ist damit zumeist eine Einzelintegration in Grundschulen, teilweise auch in weiterführenden Schulen.

Die Umgekehrte Integration gibt es mittlerweile europaweit, allerdings ist sie wenig bekannt: Die Autorin klärt über die zunächst seltsam anmutende Variante auf, nicht-mit-Behinderung-lebende Schüler in Förderschulen beziehungsweise Sonderschulen einzuschulen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


behinderte menschen - Zeitschrift für gemeinsames Leben, Lernen und Arbeiten
Homepage: https://www.behindertemenschen.at/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0069/8352


Informationsstand: 14.08.2014

in Literatur blättern