Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Qualitätsmerkmale integrativen Unterrichts


Autor/in:

Feuser, Georg


Herausgeber/in:

Verein Ein Prozent für behinderte Kinder und Jugendliche


Quelle:

Behinderte in Familie, Schule und Gesellschaft, 2002, 25. Jahrgang (Heft 2/3), Seite 67-82, Graz: Eigenverlag, ISSN: 1561-2791


Jahr:

2002



Abstract:


Eine Alte Weisheit der Dakota-Indianer besagt: 'Wenn du entdeckst, dass du ein totes Pferd reitest, steig ab'. Wir können uns mit dieser Weisheit oft nicht abfinden, so zum Beispiel, wenn es um das Verlassen der Segregierung zugunsten der Integration geht, und wir handeln gegenteilig.

Zum Beispiel: 'Wir besorgen eine stärkere Peitsche, wechseln den Reiter, gründen einen Arbeitskreis, um das Pferd zu analysieren, wir erhöhen den Qualitätsstandard für den Beritt toter Pferde, bilden eine Task Force, um das tote Pferd zu beleben, wir ändern die Kriterien, wann ein Pferd tot ist, schirren mehrere tote Pferde zusammen, damit sie schneller werden, strukturieren den Stall um, verdoppeln die Futterration, erklären, dass ein totes Pferd von Anfang an unser Ziel war, befördern den Reiter und verleugnen schließlich, jemals ein totes Pferd besessen zu haben ...' - bleibt zu hoffen, dass wir mit der Frage der Qualitätssicherung nicht in gleicher Weise umgehen!

(Vorwort von G. Feuser)

Im Sinne dieses Vorwortes entwickelt der Verfasser sein Modell eines integrierten Qualitätsmanagements auf dem Weg von der Integration zur Inklusion:
1) Abstecken des Begriffes der Integration (was genau wird darunter verstanden - 'wie soll eine Qualitätsdebatte rund um die Integration geführt werden, wenn nicht einmal annähernd ein Konsens darüber herrscht, welche Praxis anhand welcher Momente, die sie realisiert, überhaupt als integrative bezeichnet werden kann?');
2) Erläuterung des Hintergrunds des Qualitätsmanagement-Begriffs im Bereich der Erziehung und Bildung;
3) Diskussion des Qualitäts-Begriffs;
4) Überlegungen dazu, wie Qualität geschaffen und umgesetzt werden kann;
5) Zusammenführung des Integrations- und des Qualitätsbegriffs;
6) Abschließendes Kapitel zur Gesamtheit der qualitätsbezogenen Tätigkeiten zur Erarbeitung von Qualitätsmerkmalen integrativen Unterrichts.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


behinderte menschen - Zeitschrift für gemeinsames Leben, Lernen und Arbeiten
Homepage: https://www.behindertemenschen.at/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0069/3351


Informationsstand: 04.09.2002

in Literatur blättern