Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Ganz andere Wege gehen: Über neue Arbeitsformen für Menschen mit Behinderung und die Notwendigkeit, individuelle Lösungen zu suchen


Autor/in:

Heiler, Hannes


Herausgeber/in:

Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK)


Quelle:

Leben und Weg, 2013, 52. Jahrgang (Ausgabe 5), Seite 41-47, Krautheim/Jagst: Eigenverlag, ISSN: 0724-3820


Jahr:

2013



Abstract:


Arbeit ist ein facettenreicher Begriff. Man kann darunter lediglich die Erwerbsarbeit verstehen, der Begriff umfasst jedoch auch Hausarbeit, Pflege von Angehörigen und sämtliche Ehrenamtliche Tätigkeiten. Arbeit haben, ist ein zentrales Thema in unserer Gesellschaft.

Das Recht auf Arbeit wird in 23 Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte erklärt. Demnach habe jeder das Recht auf Arbeit, auf freie Berufswahl und auf gerechte und befriedigende Arbeitsbedingungen. Im Grundgesetz gibt es diese Verankerung des Rechts nicht. Dennoch besteht eine gewisse Pflicht zur Arbeit.

Diese Pflicht zu erfüllen, ist gerade für Menschen mit Behinderungen nicht immer so einfach. Arbeitsförderung besteht zwar wird jedoch oft nur mangelhaft ausgeführt. Neben gängigen Berufsfeldern wie Bürokaufleuten, gibt es andere Wege für Behinderte. Es gibt Musiker, Computertechniker, im Sozialbereich tätige und Selbstständige. Letztere haben es oft schwer, da Fördergelder nicht immer bewilligt werden und der Weg in die Selbstständigkeit allgemein und gerade für Menschen mit Behinderung steinig ist.

Die Werkstatt für Menschen mit Behinderung bietet Raum für Beschäftigung. Die Anbindung an den Arbeitsmarkt ist jedoch nur wenig gegeben. Hier überzeugen die so genannten Integrationsfirmen in denen der Anteil von Menschen mit Behinderung in der Belegschaft zwischen 25 und 50 Prozent liegt. Beispiele hierfür liegen oft in der Gastronomie oder der Hotelbranche aber auch in den CAP-Märkten.
Je individueller die Förderung, Beratung und das Engagement bei der Bemühung um einen Arbeitsplatz ist, desto größer sind die Chancen, einen solchen zu erlangen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Leben & Weg - Magazin für selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Körperbehinderung
Homepage: https://www.bsk-ev.org/publikationen/leben-weg/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0065/0070


Informationsstand: 08.01.2014

in Literatur blättern