Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Arbeitsbedingungen in Coworking Spaces unter motivationalen und gesundheitsrelevanten Aspekten


Autor/in:

Servaty, Ricarda; Harth, Volker; Mache, Stefanie


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie, 2016, Band 66 (Heft 6), Seite 369-372, Heidelberg: Haefner, ISSN: 0944-2502 (Print); 2198-0713 (Online)


Jahr:

2016



Abstract:


Der Beitrag gibt eine Übersicht über den aktuellen Forschungsstand zum Arbeitsplatzkonzept 'CoWorking Space'. Dieses Konzept umfasst die flexible Anmietung von Büros und Schreibtischen zu variablen Konditionen. Offen angelegte organisatorische und räumliche Strukturen fördern und ermöglichen einen interdisziplinären Austausch von Wissen und Informationen unter den Nutzern.

Es wird ersichtlich, dass trotz der immer größer werdenden Popularität von CoWorking Spaces zum gegenwärtigen Zeitpunkt kaum Erkenntnisse und keinerlei empirische Befunde zu Arbeitsbedingungen in CoWorking Spaces unter motivationalen und gesundheitsrelevanten Aspekten existieren. Die Arbeitsbedingungen von selbstständig Erwerbstätigen, die einen großen Teil der Nutzer von CoWorking Spaces ausmachen, sind bisher nur unzureichend arbeitsmedizinisch und arbeitspsychologisch wissenschaftlich untersucht worden.

Umfangreiche und repräsentative Daten zu Zusammenhängen zwischen Arbeitsbelastungsfaktoren, Arbeitsressourcen und entsprechenden Gesundheits- und Leistungsparametern von selbstständig Beschäftigten, die in CoWorking Spaces tätig sind, liegen aktuell nicht vor. Forschungstätigkeiten zur Erfassung und Analyse von psychischen und physischen Arbeitsbelastungsfaktoren in solchen Arbeitsumgebungen sind demnach dringend notwendig.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Working conditions in coworking spaces under motivational and health-related aspects


Abstract:


The article gives an overview about the current state of research regarding the workplace concept coworking space. This concept includes the flexible renting of offices and desks to variable conditions. Open-plan organizational and spatial structures promote and permit an interdisciplinary exchange of knowledge and information between users.

It becomes obvious that despite the increasing popularity of this topic, there are hardly any scientific data about working conditions in coworking spaces under motivational and health-related aspects. The working conditions of freelance workers, who form a large part of the user group of coworking spaces, have been insufficiently analyzed from occupational medicine and psychological aspects.

Extensive and representative data on associations between workloads, work resources and appropriate health and performance parameters of the self-employed who work in coworking spaces are currently not available. Research activities intended to collate and analyze physical and mental workload factors in the working environment of coworking spaces are therefore urgently needed.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Zentralblatt für Arbeitsmedizin, Arbeitsschutz und Ergonomie
Homepage: https://link.springer.com/journal/40664

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0064/0077


Informationsstand: 04.01.2017

in Literatur blättern