Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

DGRW-Update: Alkoholabhängigkeit


Autor/in:

Volgelsang, M.


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Rehabilitation, 2011, 50. Jahrgang (Heft 5), Seite 292-297, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0034-3536


Jahr:

2011



Abstract:


Eingangs werden epidemiologische Angaben und Daten zur sozio-ökonomischen Bedeutung der Alkoholabhängigkeit gegeben und erläutert. Darauffolgend werden aktuelle, für die Praxis der Rehabilitation bedeutsame Forschungsergebnisse der letzten beiden Jahre, insbesondere aus dem Bereich der Intervention und Evalua­tion, vorgetragen.

Mit Abstand am besten untersucht und in ihrer Wirksamkeit belegt sind dabei die kognitiv-behavioralen Verfahren. Weiterhin geht es um pharmakologische Rückfallprophylaxe, technologievermittelte Therapie (zum Beispiel E-Therapie), systemische Therapie, Selbsthilfe, die durch groß angelegte Katamnesestudien nachgewiesene Wirksamkeit der Suchtbehandlung, Therapie bei Sucht und Komorbidität, die Behandlung verschiedener Untergruppen bei Alkoholabhängigkeit (wie zum Beispiel Ältere und Frauen) sowie weitere interessante Entwicklungen wie zum Beispiel Reha-Fallbegleitung, Verzahnung von me­di­zinischer und beruflicher Intervention, Stepped-Care-Interventionen, Fallgruppenbildungen sowie eine neue Fokussierung auf individuelle Behandlungserfahrungen und das Primat der therapeutischen Beziehung.

Abschließend werden Bereiche aufgeführt, bei denen ein weiterer Forschungsbedarf von vorrangigem Interesse ist.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

DGRW Update: Alcohol Addiction


Abstract:


First, epidemiological data and socioeconomic consequences of alcohol addiction are summarized. Research findings, in particular in intervention and evaluation, from 2009 to 2011 in the field of alcohol addiction treatment are then discussed concerning their relevance for rehabilitation practice. The search was based on PubMed and PSYNDEX. The interventions most frequently evaluated and found most effective in alcohol addiction treatment are cognitive-behavioural interventions.

Further topics dealt with are: pharmacological relapse prevention; technologically based therapies (for example e-therapy); systemic interventions; 12-steps; effectiveness of addiction treatment as confirmed in large-scale catamnestic studies; treatment of addiction and comorbidity; various subgroups (like elderly people and women); as well as other new and interesting developments such as rehab case management, dovetailing of medical and vocational interventions, stepped-care interventions, rehab management category groups as well as a new focus on individual treatment experiences and the pre-eminence of the therapeutic relationship.

Finally, priority areas of future research are described.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Die Rehabilitation - Zeitschrift für Praxis und Forschung in der Rehabilitation
Homepage: https://www.thieme.de/de/rehabilitation/profil-1887.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0063/8977


Informationsstand: 14.11.2011

in Literatur blättern