Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Selbstausfüllbogen zur Unterstützung der Begutachtung von Rehabedarf

Probleme und Lösungen



Autor/in:

Mittag, Oskar; Raspe, Heiner


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Rehabilitation, 2007, 46. Jahrgang (Heft 1), Seite 50-56, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0034-3536


Jahr:

2007



Abstract:


Die Rehabilitation bildet einen wichtigen Sektor der medizinischen Versorgung. Rehamaßnahmen werden auf Antrag gewährt. Die Prüfung des Rehabilitationsbedarfs obliegt dem jeweils zuständigen Rehaträger (zumeist der Rentenversicherung) und muss infolge der Regelungen des SGB IX innerhalb enger zeitlicher Margen erfolgen.

Seitens der Rehaträger wird eine Entscheidung nach Aktenlage angestrebt, die jedoch vielfach durch unzureichende Information erschwert wird. Dem versuchen insbesondere die Rentenversicherungen durch den Einsatz von Selbstauskunftsbogen abzuhelfen.

In dem Beitrag werden Probleme illustriert, die beim zusätzlichen Einsatz eines Versichertenfragebogens in der ärztlichen Begutachtung auftreten, und es werden Lösungswege aufgezeigt.

Wichtige Fragen betreffen die geeigneten Instrumente, technische Schwierigkeiten bei der EDV-gestützten Datenerfassung und -auswertung sowie mögliche juristische Probleme. Zuletzt werden generelle Probleme und Limitationen des Verfahrens beschrieben.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Assisting the Assessment of Rehabilitation Need by a Self-Administered Questionnaire: Problems and Solutions


Abstract:


Rehabilitation in Germany is an important sector of the medical system. Rehabilitation need of insurees who claim rehabilitation benefits is assessed by the financially responsible agency (mostly pension funds). Legal regulations allow little time for this decision so insurers aim at making decisions from the records only. Information on the specific case often is however insufficient. Self-administered questionnaires have been employed in the past to remedy that problem.

In the article typical problems are illustrated which arise when administering additional questionnaires to assist the assessment, and solutions for these problems are shown. Important questions concern the instruments that should be used, technical problems of computer-aided assessment and processing of the data, and possible legal objections. Also, general problems and limitations of the approach are discussed.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Die Rehabilitation - Zeitschrift für Praxis und Forschung in der Rehabilitation
Homepage: https://www.thieme.de/de/rehabilitation/profil-1887.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0063/6097


Informationsstand: 29.03.2007

in Literatur blättern