Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Entwicklung einer Rehabilitationsdatenbank für Deutschland - konzeptionelle Überlegungen am Beispiel einer UDSMR


Autor/in:

Schäufele, Michael; Jacobi, Eckart


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Rehabilitation, 1999, 38. Jahrgang (Heft 3), Seite 149-153, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0034-3536


Jahr:

1999



Abstract:


Die gegenwärtige Forschung in der Rehabilitationsmedizin mangelt an qualitativ hochwertigen Studien, um Effektivität und Effizienz ihrer Maßnahmen zu dokumentieren. Randomisierte kontrollierte Studien (RCT) sind aufgrund der Vielzahl der zu berücksichtigenden Variablen und dem Mangel an geeigneten Kontrollgruppen in der Rehabilitation häufig nur schwer durchzuführen.

Wir schlagen daher die Entwicklung einer Rehabilitationsdatenbank für die Bundesrepublik Deutschland vor, die Daten aus der Alltagsmedizin in den drei Bereichen medizinisch-objektiv, Selbsteinschätzung-subjektiv und ökonomisch-sozial sammelt. Das Konzept der amerikanischen Datenbank 'Uniform Data System of Medical Rehabilitation' (UDSMR) kann dabei als Vorbild dienen. Diese setzt den Functional Independence Measure (FIM) als Messverfahren zur Fremdbeurteilung ein, um funktionelle Veränderungen in der Rehabilitation zu dokumentieren.

Durch Quartalsberichte können sich beteiligte Einrichtungen mit regionalen, nationalen und internationalen Einrichtungen vergleichen und ermöglichen somit einen ersten Schritt zu einer 'evidence-based' Rehabilitation. Der Einsatz einer zentralen Datenbank ermöglicht eine uniforme Definition von Rehabilitationsoutcomes und erlaubt ein Benchmarking mit anderen Einrichtungen. Dies ermöglicht die Entwicklung von Qualitätsstandards, Kostenanalysen, Zahlungssystemen und einer Forschungsmethodik, die die effektivsten Behandlungsformen durch eine statistische Analyse identifizieren können und für kontrollierte medizinische Studien zur Verfügung stellen können.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Development of a Rehabilitation Database for Germany - Concepts based on UDSMR


Abstract:


Current research in medical rehabilitation lacks well designed clinical studies to demonstrate the efficacy, effectiveness and efficiency of rehabilitation interventions. Randomized controlled studies (RCTs) are difficult to conduct in rehabilitation research because of multiple variables and difficulties to include appropriate control groups. Therefore, we propose the development of a rehabilitation database and network for Germany to allow data collection from daily rehabilitation practise in the three areas medical-objective, perceptive-subjective and economical-social, designed after the example of the Uniform Datasystem of Medical Rehabilitation (UDSMR).

This American database uses the Functional Independence Measure (FIM) to monitor functional changes in medical rehabilitation patients. Quarterly reports are sent out to participating institutions and allow comparisons with other regional, national and international institutions. The database demonstrates an initital step towards the concepts of 'evidence-based rehabilitation' by defining a common rehabilitation outcome and it allows benchmarking with other rehabilitation facilities. This permits the development of quality standards, cost analyses, payment systems and a new research methodology that can identify the most effective rehabilitation method through statistical analysis for focused clinical trials.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Die Rehabilitation - Zeitschrift für Praxis und Forschung in der Rehabilitation
Homepage: https://www.thieme.de/de/rehabilitation/profil-1887.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0063/2613


Informationsstand: 25.02.2000

in Literatur blättern