Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Rehabilitation bei Alkoholabhängigkeit


Autor/in:

Vogelgesang, Monika


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Die Rehabilitation, 2016, 55. Jahrgang (Heft 4), Seite 256-266, Stuttgart: Thieme, ISSN: 0034-3536


Jahr:

2016



Abstract:


Die Alkoholabhängigkeit ist eine weit verbreitete biopsychosoziale Erkrankung, die unbehandelt zu einer erhöhten Mortalität, gravierenden Teilhabebeeinträchtigungen und Invalidität führt. Die Diagnosestellung erfordert eine Vertrauensbasis wegen der Schuld- und Schamgefühlen der Betroffenen. Die Motivierung zur Therapie braucht von ärztlich-therapeutischer Seite Ausdauer, Empathie und Sachkenntnisse. Die Alkoholentwöhnung richtet sich nach den entsprechenden Reha-Therapiestandards und wird im multiprofessionellen Team biopsychosozial ausgerichtet durchgeführt. Die Rehabilitation der Alkoholabhängigkeit orientiert sich mit wissenschaftlich gut belegtem Erfolg am Abstinenzprinzip. Der Erfolg wird durch die Nachsorgeleistungen aufrechterhalten.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis




Bezugsmöglichkeit:


Die Rehabilitation - Zeitschrift für Praxis und Forschung in der Rehabilitation
Homepage: https://www.thieme.de/de/rehabilitation/profil-1887.htm

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0063/0389


Informationsstand: 07.11.2016

in Literatur blättern