Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Lohnt sich die berufliche Rehabilitation in Berufsbildungswerken?

Eine gesamtwirtschaftliche Analyse



Autor/in:

Neumann, Michael; Lenske, Werner; Werner, Dirk


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke e.V. (BAG BBW)


Quelle:

Berufliche Rehabilitation, 2010, 24. Jahrgang (Heft 3), Seite 166-180, Freiburg im Breisgau: Lambertus, ISSN: 0931-0889


Jahr:

2010



Link(s):


Link zu der Studie (PDF | 1,37 MB)


Abstract:


Der Beitrag berichtet über die Hauptergebnisse einer Kosten-Nutzen-Analyse durch das Institut der deutschen Wirtschaft (IW) Köln. Ziel der Studie war die Klärung der Frage, ob die berufliche Rehabilitation junger Menschen mit Behinderung durch die deutschen Berufsbildungswerke eine profitable Investition ist oder nicht.

Berufsbildungswerke sind Institutionen, die junge Menschen mit körperlichen, psychischen oder Lernbehinderungen ausbilden und in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit unterstützen. Mehr als 1.500 Teilnehmende an Ausbildungen in Berufsbildungswerken wurden interviewt: 68 Prozent der erfolgreichen Absolventen sind gegenwärtig beschäftigt und verdienen monatlich circa 1.612 Euro.

Diese Beschäftigungsquote und dieses Einkommen sind höher als bei behinderten Menschen ohne Berufsausbildung. Die Analyse zeigt, dass sich die zusätzliche Investition, die für eine angemessene Förderung behinderter junger Menschen nötig ist, in durchschnittlich zehn Jahren nach Verlassen des Berufsbildungswerkes amortisiert.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

An Analysis of the Costs and Benefits of Vocational Rehabilitation


Abstract:


The article presents the main results of a cost-benefit analysis carried out by the Cologne Institute for Economic Research. Aim of this study was to estimate whether the vocational rehabilitation offered by the German Berufsbildungswerke to qualify young handicapped persons are a profitable investment or not. The Berufsbildungswerke are institutions where young people with physical handicaps, psychological handicaps or slow learners get vocational education as well as support for the development of their personality.

More than 1.500 former participants of the apprenticeship in the Berufsbildungwerke have been interviewed: 68 percent of the successful participants are today gainfully employed and earn a salary of about 1.612 Euros per month. This is a higher employment rate and also a higher income compared to handicapped people without a vocational qualification. The analysis gives prove that the additional investment that is necessary for the different treatment for handicapped people is amortized on average ten years after leaving the Berufsbildungswerk.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag / Forschungsergebnis / Online-Publikation




Bezugsmöglichkeit:


Berufliche Rehabilitation - Beiträge zur beruflichen und sozialen Teilhabe junger Menschen mit Behinderungen
Homepage: https://www.bagbbw.de/verband/fachzeitschrift/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0062/8480


Informationsstand: 02.12.2010

in Literatur blättern