Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Berufliche Bildung in Übergangssystemen


Autor/in:

Kremer, Manfred


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke e.V. (BAG BBW)


Quelle:

Berufliche Rehabilitation, 2009, 23. Jahrgang (Heft 3), Seite 143-148, Freiburg im Breisgau: Lambertus, ISSN: 0931-0889


Jahr:

2009



Abstract:


Mit der Überarbeitung der Rahmenrichtlinien für Ausbildungsregelungen hat die Berufsbildungspolitik eine bundeseinheitliche Vorgabe geschaffen und damit den ersten Schritt hin zu mehr Transparenz und Übersichtlichkeit getan.

In seinem Vortrag anlässlich der Mitgliederversammlung der BAG BBW zum Thema 'Neue Perspektiven durch inklusive Bildung' macht Manfred Kremer Vorschläge zur Handhabe der Probleme behinderter junger Menschen.

Dabei geht es vor allem darum, durch eine qualifizierte Ausbildung Jugendlichen die Eingliederung in die Arbeitswelt zu ermöglichen.

Der Autor spricht sich vor allem für frühere und bessere Betreuung aus, zum Beispiel durch das Konzept der 'Verzahnten Ausbildung', die den jungen Menschen dabei helfen soll, auch mit Behinderungen im ersten Arbeitsmarkt Fuß zu fassen und ein selbstbestimmtes Leben führen zu können.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Berufliche Rehabilitation - Beiträge zur beruflichen und sozialen Teilhabe junger Menschen mit Behinderungen
Homepage: https://www.bagbbw.de/verband/fachzeitschrift/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0062/7776


Informationsstand: 04.12.2009

in Literatur blättern