Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Psychologische Dienste in Berufsbildungswerken

Wie sie ihre Arbeit sehen und welche Anforderungen auf sie zukommen



Autor/in:

Brattig, Volker


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke e.V. (BAG BBW)


Quelle:

Berufliche Rehabilitation, 2009, 23. Jahrgang (Heft 1), Seite 24-43, Freiburg im Breisgau: Lambertus, ISSN: 0931-0889


Jahr:

2009



Abstract:


In dem Beitrag werden die Ergebnisse einer Befragung Psychologischer Dienste in Berufsbildungswerken mitgeteilt. In der Erhebung sind Fragen zur Veränderung der Arbeitssituation Psychologischer Dienste bezogen auf die Punkte gestellt: fachliche Kompetenz, Klientel, Aufnahmesituation, psychologische Dienstleistungen, Dokumentation und Organisationsentwicklung.

Die Auswertung des Meinungsbilds ergibt mehrheitlich übereinstimmend, dass in der Klientel psychische Beeinträchtigungen zugenommen haben, die Anforderungen an die fachliche Arbeit in verschiedener Hinsicht erhöht sind, der Dokumentationsumfang größer wurde und einschneidende Änderungen in den Organisationen stattgefunden haben.

In einem zweiten Teil werden Entwicklungen der Sozialgesetzgebung, der Bundesagentur für Arbeit, der Rehabilitationseinrichtungen sowie der psychischen Gesundheit dargestellt. Aus der Sozialgesetzgebung werden die Definition von Behinderung, die Bedeutung von Fachdiensten und die vorgesehenen psychologischen Hilfen dargelegt.

Es wird auf die Veränderungen in der Bundesagentur für Arbeit eingegangen, die sich auf psychologische Dienste auswirken. Zu den Entwicklungen in Berufsbildungswerken wird auf Folgen des Kostendrucks, des Qualitätsmanagements und der verstärkten Integrationsarbeit eingegangen. Zur psychischen Gesundheit werden Entwicklungen bei Kindern und Jugendlichen sowie im Arbeitsleben auf der Basis von Veröffentlichungen skizziert.

Anschließend werden perspektivisch Rahmenbedingungen für die Arbeit Psychologischer Dienste zu den Punkten Vorgaben der Rehabilitationsträger, Veränderung der Klientel und organisationsinterne Änderungen entworfen. Am Schluss wird ein mögliches Handlungsspektrum psychologischer Arbeit in Berufsbildungswerken zu folgenden Punkten abgedeckt: psychologische Interventionsangebote, Flexibilisierung, Angebote für andere Mitarbeitende in Berufsbildungswerken, Dokumentation und Selbststärkung.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Psychological services at vocational training centres

What`s their job?

Abstract:


In this article the results of a questioning of psychological services in vocational training centres are demonstrated at the first. In the evaluation questions for the change of the working situation of psychological services are put to the points: technical competence, clientele, admission situation, psychological services, documentation and organisational development.

Following results of the evaluation proves to be by the majority correspondent: the clientele psychic interferences increased, demands for the professional performances enlarged in different regard, documentation have taken extent and drastic changes in the organisations have taken place.

In the second part developments of the social legislation, the federal agency of labour, the rehabilitation facilities as well as the psychic health are shown. From the social legislation definition of handicap, importance of professional services and the intended psychological aids are explained.

It is entered on the changes in the federal agency of labour which affect psychological services. By the developments in vocational training works are entered on single results of: the cost pressure, the high-class management and the reinforced integration into labour market.

To the psychic health developments are outlined for children and youngsters as well as covered on the working life on the base by publications. Afterwards basic conditions of psychological services are sketched in perspective to the points: demands of institutions financing rehabilitation, change of the clientele and organisation-internal changes.

At the end a possible action spectrum is defined for psychological services in vocational training centres to followed points: psychological intervention offers, flexibility, offers for other co-operating in vocational training works, documentation and the self strengthening.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Berufsbildungswerke | REHADAT-Angebote und Adressen




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Berufliche Rehabilitation - Beiträge zur beruflichen und sozialen Teilhabe junger Menschen mit Behinderungen
Homepage: https://www.bagbbw.de/verband/publikationen/fachzeitschrift/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0062/7087


Informationsstand: 13.05.2009

in Literatur blättern