Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Kooperatives Modellprojekt - T.I.P.-Lehrgang und E.i.d.A.-Betriebspraktikum unter Beteiligung des E.ON-Konzerns, der Deutschen BP AG, des Arbeitsamtes Gelsenkirchen und der GABS gGmbH


Autor/in:

Scheiba, Angelika; Lapke, Gerhard


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke e.V. (BAG BBW)


Quelle:

Berufliche Rehabilitation, 2003, 17. Jahrgang (Heft 6), Seite 301-309, Freiburg im Breisgau: Lambertus, ISSN: 0931-0889


Jahr:

2003



Abstract:


Das kooperative Modellprojekt kombiniert den sogenannten T.I.P.-Lehrgang 'Testen, Informieren, Probieren' mit dem anschließenden E.i.d.A.-Praktikum 'Einstieg in die Arbeitswelt'. Es wendet sich an schwer vermittelbare junge Menschen und bietet jährlich circa 40 arbeitssuchenden Jugendlichen bis etwa 23 Jahre die Chance, systemtisch auf das Berufsleben vorbereitet zu werden - ab Ende 2003 werden sogar 100 Plätze bereitgestellt.

Bausteine des T.I.P.-Lehrgangs sind praxisorientiertes Lernen am Arbeitsplatz, Aufarbeitung schulischer Defizite, Persönlichkeitstraining und Sprachförderung. Nach diesem dreimonatigen Lehrgang schließt sich das 7-monatige Betriebspraktikum an - vorzugsweise im Handwerk oder in sonstigen Kleinbetrieben. Die Finanzierung der Praktikumsvergütung, der Sozialpädagogen und Lehrkräfte wird von den kooperierenden Unternehmen übernommen. Die Vermittlungserfolge sind überdurchschnittlich hoch.

Das Modellprojekt ist ein gelungenes Beispiel für 'Public-Private-Partnership', in der das Arbeitsamt mit engagierten Unternehmen (Deutsche BP AG, E.ON Kraftwerke GmbH und E.ON AG) und einer Arbeitsförderungsgesellschaft (GABS gGmbH) seit Jahren erfolgreich kooperiert.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Brief discription T.I.P./E.i.d.A.


Abstract:


The cooperative model projekt combines the so called T. I.P.-course (Testing ,gathering,information,learning by doing) with the subsequent E.i.d.A.-workplacement program (Integration into the job market).

The target group here are young people for whomit is very difficult to find work. The projekt offers approx. 40 young people (up to the age of about 23) the chance to be systematically trained to help them start their working lives.As at the end of the year 2003 there will be even 100 places available in this projekt.

The T.I.P. course comprises the following modules: Practice oriented learning on the job, renedial work for educational deficits, personality training an German language training.This tree months seminar is fpllowed by a seven months work placement -preferably in craftbusiness or other small companies.

The work placement remuneration as well as the costs for the social education workers and trainers are borne by the companies taking part in this scheme.The rate of course participants for whom jobs can be found is particularly high.

This model projekt is a good example of the Public Private partnership scheme in which the labour office has been cooperating successfully for 6 years with companies that show a high level of social responsibility (Deutsche BP AG, E.ON Kraftwerke GmbH and E.ON AG) and a qualification organisation (GABS gGmbH).


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Berufliche Rehabilitation - Beiträge zur beruflichen und sozialen Teilhabe junger Menschen mit Behinderungen
Homepage: https://www.bagbbw.de/verband/publikationen/fachzeitschrift/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0062/3460


Informationsstand: 17.02.2003

in Literatur blättern