Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Zwanzig Jahre wohnortnahe Rehabilitation im Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin


Autor/in:

Gmelin, Albrecht; Schnorrenberg, Gabriele


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke e.V. (BAG BBW)


Quelle:

Berufliche Rehabilitation, 2001, 15. Jahrgang (Heft 1), Seite 14-24, Freiburg im Breisgau: Lambertus, ISSN: 0931-0889


Jahr:

2001



Abstract:


Das Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin führt seit 20 Jahren wohnortnahe berufliche Rehabilitation durch. Zwei Drittel aller TeilnehmerInnen der Bildungsmaßnahmen wohnen direkt in Berlin. Diese werden während der Ausbildung über die Gesamtheit der Maßnahme durch ExternenbetreuerInnen des Sozialdienstes beraten und begleitet. Die Unterstützung bei der Integration auf dem Arbeitsmarkt zielt auf die wohnortnahe soziale und berufliche Integration.

Die Zusammenarbeit mit verschiedenen Institutionen vor Ort unterstützen das BBW als Unternehmen im Kontext des regionalen wohnortnahen Kooperationsgeflechtes.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Twenty years residential rehabilitation in Annedore-Leber BBW Berlin


Abstract:


60 Percent of the participants of Annedore-Leber BBW come daily from their place of residence to the rehabilitation-centre, instead of 40 pecent which lives on the campus. During the whole vocational-training the participants get a special social-counselling to support their integration into residential social and working life. This article describes the special assistance with regard to especially residential rehabilitation.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Adresse: Annedore-Leber-Berufsbildungswerk Berlin




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Berufliche Rehabilitation - Beiträge zur beruflichen und sozialen Teilhabe junger Menschen mit Behinderungen
Homepage: https://www.bagbbw.de/verband/fachzeitschrift/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0062/3216


Informationsstand: 21.09.2001

in Literatur blättern