Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Das werkstattorientierte Programmierverfahren


Autor/in:

Hekeler, M.


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke e.V. (BAG BBW)


Quelle:

Berufliche Rehabilitation, 1989, 3. Jahrgang (Heft 1), Seite 54-67, Freiburg im Breisgau: Lambertus, ISSN: 0931-0889


Jahr:

1989



Abstract:


Ein Hersteller von CNC-Anlagen stellt hier ein weiteres zukunftsorientiertes Konzept der neuen Technologien vor. Er bietet dem Bediener ein einfaches und umfassendes Programmiersystem an, das den Bediener selbst führt, das für verschiedene Maschinentypen gültig ist und eine hohe Übertragbarkeit auf andere Systeme hat.

Es bietet damit einen einfachen Einstieg in vernetzte Systeme (CIM), holt den Bediener gleichsam bei seinem Kenntnisstand ab und führt ihn über ein logisch aufgebautes Programm in komplexe Fertigungsstrukturen ein. Die 'Brücke', die hier gebaut wird, sollte auch bei der Rehabilitationsarbeit mit Aufmerksamkeit beachtet werden.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Berufliche Rehabilitation - Beiträge zur beruflichen und sozialen Teilhabe junger Menschen mit Behinderungen
Homepage: https://www.bagbbw.de/verband/publikationen/fachzeitschrift/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0062/0117


Informationsstand: 22.04.1991

in Literatur blättern