Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Das Erziehungs-Diagnose-Instrument (EDI) als wissenschaftlicher Ansatz zur Evaluierung von Unterrichtsqualität


Autor/in:

Hornetz, Berthold


Herausgeber/in:

Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke e.V. (BAG BBW)


Quelle:

Berufliche Rehabilitation, 2005, 19. Jahrgang (Heft 3), Seite 69-76, Freiburg im Breisgau: Lambertus, ISSN: 0931-0889


Jahr:

2005



Abstract:


Seit dem Ausbildungsjahr 2001/2002 wird in der Privaten Berufsschule des EuroBBW Bitburg mit dem EDI ein wissenschaftliches Instrument zur Evaluierung und Verbesserung der Unterrichtsqualität eingesetzt. Dabei werden alle derzeit 25 Schulklassen über 3 Ausbildungsjahre jeweils im halbjährlichen Rhythmus mit Hilfe eines 80 Items umfassenden, standardisierten Fragebogens ausgetestet.

Soll- und Ist-Werte geben den tangierten Lehrpersonen Auskunft über die Kundenzufriedenheit (Auszubildende/ SchülerInnen) als Wunsch (Soll) und Wirklichkeit (Ist). Die Ergebnisse der 80 Items werden per EDV zu Faktorenkomplexen beziehungsweise Kernkompetenzen (Persönlichkeitskompetenz, Sozialkompetenz, Methodenkompetenz, Fachkompetenz) kondensiert, anschließend von den Lehrpersonen diskutiert und in entsprechende pädagogisch-didaktische Maßnahmen umgesetzt.

Die vorgestellen Klassen-/Gruppenbeispiele (MediengestalterInnen, Reiseverkehrskaufleute, Kaufleute für Bürokommunikation) belegen eindrucksvoll, dass sich der Test eignet, Erfolg und Misserfolg von solchen Maßnahmen im Sinne eines zeitlichen Monitorings über einen Zeitraum von 3 Jahren (2001/02-2003/04) messend zu verfolgen.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

The application of the EducationalDiagnosisInstrument (EDI) as a scientific approach for evaluating the quality of teaching


Abstract:


The EDI is a scientific approach für evaluating and improving the quality of teaching, developed at the Universtiy of Landau. The test is in use at the EuroBBW Bitburg since 2001 in all vocational classes within a semi-annual rhythm using standardized questionnaires with 80 items (which have to be answered by every trainee/ student anonymously).

The results (requested and real conditions) of the 80 items are electronically combined to core competences (personal competence, social competence, methodological competence, professional competence) of the trainees and classes; thus delivering information about the contentedness of the clients (trainees, students) with their teaching situation. Those are discussed by the teachers concerned, leading to recommendations for improving teaching conditions and quality within the classes.

Results of three groups are presented and demonstrate that the test is suitalbe for monitoring educational measures recommended and performed by the teachers over a period of at least 3 years (2001/02-2003/04).


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


Adresse: Europäisches Berufsbildungswerk Bitburg




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Berufliche Rehabilitation - Beiträge zur beruflichen und sozialen Teilhabe junger Menschen mit Behinderungen
Homepage: https://www.bagbbw.de/verband/fachzeitschrift/

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0062/0066


Informationsstand: 29.07.2005

in Literatur blättern