Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Stufenweise Wiedereingliederung: Einordnungsprobleme in der Gemengelage zweier Rechtsgebiete und dreier Rechtsverhältnisse


Autor/in:

Gagel, Alexander


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Behindertenrecht, 2011, 50. Jahrgang (Heft 3), Seite 66-73, München: Boorberg, ISSN: 0341-3888


Jahr:

2011



Abstract:


In dem Beitrag geht es um die Arbeitsunfähigkeit und darum, wie man sie beenden kann. Juristen und Arbeitgeber gesellen sich zu Arzt und Apotheker, um gemeinsam zu überlegen, was gesund macht.

Der Autor setzt sich mit folgenden zehn Aspekten der Stufenweisen Wiedereingliederung auseinander:
- Wandlung des Arbeitsvertrages bei Arbeitsunfähigkeit
- Offenheit des Begriffs Arbeitsunfähigkeit für parallele Betätigungen
- Das Modell der stufenweisen Wiedereingliederung
- Rechtscharakter
- Ausgestaltung im Einzelnen
- Zahlung von Entgelt
- Folgerungen im Sozialrecht
- Stufenweise Wiedereingliederung auf der Basis von Übergangsgeld
- Verpflichtung des Arbeitgebers zum Abschluss einer Vereinbarung über die Durchführung stufenweiser Wiedereingliederung
- Bedeutung der stufenweisen Wiedereingliederung im Kündigungsschutzrecht


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


§ 74 SGB V Stufenweise Wiedereingliederung | REHADAT-Recht
§ 44 SGB IX Stufenweise Wiedereingliederung | REHADAT-Recht




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Behindertenrecht - Fachzeitschrift für Fragen der Rehabilitation
Homepage: https://www.boorberg.de/3413888

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0059/8787


Informationsstand: 26.09.2011

in Literatur blättern