Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Mit heißem Bemühn ... Voraussetzungen und Grenzen der Gewährung einer Hochschulhilfe für behinderte Menschen


Autor/in:

Exner, Monika; Dillmann, Franz


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Behindertenrecht, 2010, 49. Jahrgang (Heft 7), Seite 190-196, München: Boorberg, ISSN: 0341-3888


Jahr:

2010



Abstract:


Exner und Dillmann erörtern die Möglichkeiten körperlich behinderter Menschen, bei Aufnahme eines Studiums zum Ausgleich behinderungsbedingter Erschwernisse Hochschulhilfe zu erhalten, zum Beispiel für Mitschreibkräfte für Blinde.

Einschlägig seien hier die §§ 53 folgende SGB XII, wonach Eingliederungshilfe gewährt werden kann, um einen 'angemessenen Beruf' zu erlangen. Voraussetzung für den Einsatz öffentlicher Mittel sei dabei, dass ein anerkannter Berufsabschluss angestrebt werde, anhand dessen voraussichtlich der Bedarf zur Existenzsicherung abgedeckt sei.

Nachfolgend untersuchen die Autoren nach den allgemeinen juristischen Auslegungsregeln eingehend den streitigen Inhalt des Begriffes 'angemessener Beruf'.

Im Ergebnis sei ein vor der ersten Berufsausbildung nicht geplantes Studium zusätzlich zu einer bereits absolvierten Berufsausbildung nicht mehr 'angemessen', wenn die berufliche Eingliederung durch die Berufsausbildung bereits erfüllt sei.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


§ 53 SGB XII Leistungsberechtigte und Aufgabe der Eingliederungshilfe für behinderte Menschen




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Behindertenrecht - Fachzeitschrift für Fragen der Rehabilitation
Homepage: https://www.boorberg.de/3413888

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0059/8527


Informationsstand: 01.02.2011

in Literatur blättern