Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Anforderungen an die Qualität Regionaler Informationssysteme - RIS - am Beispiel der Integration von Behinderten ins Arbeitsleben


Autor/in:

Mosebach, Ursula; Schopf, Peter


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Behindertenrecht, 2000, 39. Jahrgang (Heft 2), Seite 57-60, München: Boorberg, ISSN: 0341-3888


Jahr:

2000



Abstract:


Das Angebot an sozialen Dienstleistungen und die dahinter stehenden gesetzlichen Regelungen wurden in den vergangenen Jahren immer vielfältiger, die Maßnahmen und Angebote sind dabei immer mehr auf öffentliche, freie und privatwirtschaftliche Träger verteilt worden. Es herrscht allgemein ein geringes Wissen über die Vielfalt sozialer Leistungen.

Mit Hilfe des RIS soll die berufliche Eingliederung von Menschen mit Behinderung durch qualifizierte, aktuelle, rasch verfügbare und benutzerfreundlich aufbereitete Informationen unterstützt und verbessert werden.

Zunächst werden die Schritte der Datenbankrealisierung dargestellt. Ziel der RIS-Datenbank ist vor allem die Nutzung online (URL: http://www.ris-regensburg.de), sie wird in der Anfangsphase aber auch auf CD-ROM zur Verfügung gestellt, da eine große Zahl von sozialen Einrichtungen und Trägern noch nicht über einen Netzanschluss verfügen.

Für den Anwender basiert die Datenbank letztlich auf einer Suchmaschine, die einen raschen Zugriff auf alle Anbieter und Leistungen bietet. Die Qualitätsanforderungen an das RIS sind hoch: Grundsätze der Qualitätssicherung und des Qualitätsmanagements müssen auch in die Informations- und Kommunikationsnetze der sozialen Akteure eingebracht werden. Bei der Erstellung des Informationssystems müssen dabei spezifische Probleme bewältigt werden.

RIS ist gleichzeitig Teil eines Gesamtkonzepts zur Verbesserung der beruflichen Eingliederung von Menschen mit Behinderung. Dieses Konzept enthält neben dem RIS das Case-Management-System (CMS), und die 'Diagnosegeleitete Maßnahmesteuerung' (DIMA). Um effizientes Arbeiten zu ermöglichen, müssen deshalb die Schnittstellen zwischen diesen einzelnen Projekten zusammenpassen. Abschließend stellen die Autoren einen 'virtuellen Sozialmarkt' in Aussicht, der mithilfe des RIS verwirklicht werden könnte.


Weitere Informationen:


Englisches Abstract:

Requirements of the quality of regional information systems (RIS) using the example of the integration of the disabled into working life


Abstract:


The offer of social services and the legal regulations
behind them have in the past years become increasingly
varied, the measures and offers have been ever
increasingly distributed over public, free and private
economic supporters. There is generally little information
about the variety of social benefits. With the help of
RIS the vocational integration of people with disabilities
should be supported and improved by qualified, up-to-date
readily available and user-friendly prepared information.
Firstly, the steps in realising the databases are
presented. Aim of the RIS database is especially online
use (URL: www.ris-regensburg.de), at the beginning
phase it is also available on CD-ROM as many of the
social institutions and supporters do not yet have
network access.
For the user the database is based on a search engine
which offers fast access to all offers and achievements.
The quality demands on the RIS are high: Basics of
quality assurance and quality management must also be
brought into the information and communication networks
of the social protagonists. Specific problems must be
overcome in developing information systems.
RIS is at the same time a part of the whole concept for
improving vocational integration of people with
disabilities. As well as RIS this concept contains
Case Management System (CMS), and the 'Diagnosis Managed
Measure Control' (DIMA). The interfaces between the
individual projects must fit together to enable efficient
working.
Finally, the authors present the prospect of a 'virtual
social market' which could be realised with the help of
RIS.


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


Behindertenrecht - Fachzeitschrift für Fragen der Rehabilitation
Homepage: https://www.boorberg.de/3413888

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0059/2767


Informationsstand: 13.04.2000

in Literatur blättern