Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Jobcoaching am Arbeitsplatz zur Arbeitsplatzsicherung

Eine Jobcoachingpraxis zwischen systemischer Konzeption und gesetzlichen Rahmenbedingungen



Autor/in:

Weber, Lisa; Hötten, Reinhard; Marotzki, Ulrike


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Behindertenrecht, 2020, 59. Jahrgang (Heft 6), Seite 152-156, München: Boorberg, ISSN: 0341-3888


Jahr:

2020



Abstract:


Teilhabe bedeutet immer Teilhabe an konkreten Lebenssituationen, in denen Menschen sich gemeinsam mit etwas beschäftigen, Erfolge und Konflikte teilen. Eine besondere Herausforderung ist die Teilhabe von Menschen mit Behinderung in Arbeitssituationen.

Ein Instrument zur Förderung der Zusammenarbeit von Menschen mit und ohne Behinderungen in konkreten Arbeitssituationen ist Jobcoaching am Arbeitsplatz kurz: JobcoachingAP.

Diese Kennzeichnung dient der Unterscheidung von Angeboten, die ebenfalls als Jobcoaching bezeichnet werden, inhaltlich jedoch nicht ihren Interventionsschwerpunkt am Arbeitsplatz sehen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


br - Behinderung und Recht; Fachzeitschrift für Inklusion, Teilhabe und Rehabilitation
(vormals: Behindertenrecht - br; Fachzeitschrift für Fragen der Rehabilitation)
Homepage: https://www.boorberg.de/3413888

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0059/0339


Informationsstand: 13.08.2021

in Literatur blättern