Inhalt

in Literatur blättern

  • Detailansicht

Bibliographische Angaben zur Publikation

Das betriebliche Rehabilitationsmanagement

Grundzüge und Instrumente einer betrieblichen Präventionsstrategie



Autor/in:

Feldes, Werner


Herausgeber/in:

k. A.


Quelle:

Behindertenrecht, 2005, 44. Jahrgang (Heft 2), Seite 48-52, München: Boorberg, ISSN: 0341-3888


Jahr:

2005



Abstract:


Der Aufsatz widmet sich ausführlich Inhalt und Bedeutung der im SGB IX niedergelegten Verpflichtung zum betrieblichen Eingliederungsmanagement. Dabei werden auch die neuen Anforderungen an die betriebliche Organisationsstruktur dargelegt. Der Autor gibt praktische Hinweise zur effektiven Ausgestaltung des betrieblichen Rehabilitationsmanagements.

Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklungen in Deutschland und den stetig steigenden Anforderungen an Arbeitnehmer kommt dem neuen § 84 SGB IX (Ausbau der betrieblichen Prävention) eine besondere Bedeutung zu. Diese Bestimmung bezwecke insbesondere die Einführung einer systematischen betrieblichen Gesundheitsförderung.

Der Autor skizziert die wesentlichen Aufgaben des betrieblichen Rehabilitationsmanagements. Dazu gehöre die Wiederherstellung und Erhaltung der Beschäftigungsfähigkeit von gesundheitsbeeinträchtigten Arbeitnehmern. Es seien vor allem bestehende oder drohende Gesundheitsrisiken abzuwehren. Wichtig sei dabei auch die Kooperation mit außerbetrieblichen Beratungs- und Versorgungsangeboten.

Der Beitrag beleuchtet auch die Anforderungen an die betrieblichen Organisationsstrukturen, um ein effektives betriebliches Eingliederungsmanagement sicherzustellen. Es sei zum Beispiel notwendig, dass zumindest in Großbetrieben ein Integrationsteam geschaffen werde, das das betriebliche Rehabilitationsmanagement lenke. Auch sei eine enge Verzahnung mit den sonstigen ortsnahen Rehabilitationsträgern empfehlenswert.

Schließlich werden die wichtigsten Instrumente für ein erfolgreiches betriebliches Rehabilitationsmanagement vorgestellt. Es müsse beispielsweise ein System zur Früherkennung von Gesundheitsgefährdungen eingerichtet werden. Auch müsse der betriebliche Fallmanager den Betroffenen kontinuierlich betreuen und einen Hilfeplan aufstellen.


Weitere Informationen:


Schlagworte:
Informationen in der ICF:


Mehr zum Thema:


§ 167 SGB IX Prävention/Betriebliches Eingliederungsmanagement | REHADAT-Recht




Dokumentart:


Zeitschriftenbeitrag




Bezugsmöglichkeit:


br - Behinderung und Recht; Fachzeitschrift für Inklusion, Teilhabe und Rehabilitation
(vormals: Behindertenrecht - br; Fachzeitschrift für Fragen der Rehabilitation)
Homepage: https://www.boorberg.de/3413888

Um Literatur zu beziehen, wenden Sie sich bitte an Bibliotheken, die Herausgeber, den Verlag oder an den Buch- und Zeitschriftenhandel.



Referenznummer:

R/ZS0059/0089


Informationsstand: 26.04.2005

in Literatur blättern